Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

070291 SE BA-Seminar - Menschenrechte in der Neuzeit (2019S)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 14.03. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 21.03. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 28.03. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 04.04. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 11.04. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 02.05. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 09.05. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 16.05. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 23.05. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 06.06. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 13.06. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Donnerstag 27.06. 14:15 - 15:45 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele und Inhalte: Menschenrechte stellen einen zentralen Aspekt der (globalen) Geschichte der Neuzeit dar. Im BA-Seminar soll die Geschichte der Menschenrechte vor allem in Bezug auf Europa untersucht werden. Dies schließt die Amerikanische Revolution ebenso mit ein wie den Völkerbund bzw. die Vereinten Nationen. Mit der Fokussierung auf Europa wird aber kein "eurozentrischer Ansatz" verfolgt. Vielmehr wird dieser kritisch zu thematisieren sein.
"Neuzeit" umfasst ca. 1450-2019. Das Rahmenthema lässt sich grob in folgende Untersuchungsfelder strukturieren: Ideengeschichte, Normengeschichte, Geschichte rechtlicher und sozialer Praktiken, Verfassungsgeschichte, akteur*innenzentrierte Ansätze, Staatsbildung und Menschenrechte, integriertes Europa, Ostblock, wichtige Dokumente/Rechteerklärungen (z.B. Frz. Revolution, UN-Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, EMRK, EU-Grundrechtecharta, Konventionen etc.).
Ziel und Methode: Neben der aspektorientierten inhaltlichen Aufbereitung des weiten Felds "Menschenrechte in der (europäischen) Neuzeit" ist die BA-Arbeit ein Pflichtziel dieser LV. Die Erarbeitung der Inhalte beruht deshalb zentral auf Ihrer Themenbearbeitung für die BA-Arbeit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Formale Kriterien: Regelmäßige Teilnahme (Sie können max. 1 Mal fehlen, Ausnahmen von dieser Regel sind in besonders begründeten Fällen möglich und mit dem LV-Leiter rechtzeitig zu besprechen), pünktliche Beachtung von Deadlines für die schriftlichen Zwischenschritte vor der BA-Arbeit. Die formalen Kriterien müssen vollständig erfüllt werden, andernfalls nehme ich keine BA-Arbeit zur Bewertung an.
Empfohlen ist eine rege mündliche Beteiligung, da diese zum Gelingen der LV wesentlich beiträgt ebenso wie eine professionelle Präsentation Ihres Themas.
BA-Arbeit: pünktliche Einreichung der BA-Arbeit (Umfang 65.000 Zeichen). Deadline: 31.7.2019, frühere Einreichung ist möglich; in begründeten Fällen kann eine abweichende individuelle Deadline vereinbart werden. Die von der Uni Wien gesetzten Fristen und Nachfristen gelten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die formalen Aspekte aus "Leistungskontrolle" sind vollständig und pünktlich zu erfüllen. "Professionelle Präsentation" bedeutet, dass Sie Ihr Thema inhaltlich substanziell aufbereiten, beim Vortrag frei sprechen - gerne gestützt durch eine Powerpoint- oder andere Form der Präsentation und die anschließende Diskussion mit Ihren Inputs zum Erfolg führen.
Die BA-Arbeit muss einwandfrei sein in Bezug auf sprachliche Aspekte (Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik, Syntax, wissenschaftlicher Stil), sie muss wissenschaftlich sein (wird im SE erläutert, was das im Detail bedeutet!), sie muss den Anforderungen an korrekte Zitation und Belegtechnik genügen. Ich gebe im Seminar eine "Orientierungshilfe" für die BA-Arbeit (PDF zum Download für Sie, wird mündlich erläutert). Die Endfassung wird in Moodle mittels der Textähnlichkeitsprüfung Turnitin überprüft.

Prüfungsstoff

Die LV ist pi.

Literatur

Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben: Wolfgang Schmale (Hg.): Schreib-Guide Geschichte. Schritt für Schritt wissenschaftliches Schreiben lernen. UTB (2006) - UB Wien: open access.
Beispiel für einen akteur*innenzentrierten Ansatz, der Wirkungsdynamiken in den Blick nimmt:
Wolfgang Schmale/Christopher Treiblmayr (eds.): Human Rights Leagues in Europe (1898-2016). Stuttgart 2017 (UB Wien: open access)
Beispiel für die Untersuchung der Entstehung von Menschenrechten im Zuge sozialer, rechtlicher und institutioneller Praktiken in der frühen Neuzeit: Wolfgang Schmale, Archäologie der Grund- und Menschenrechte in der Frühen Neuzeit..., München 1997 (UB Wien: open access)
Weiterführende Hinweise finden Sie in Moodle (sobald Ihnen nach Ihrer Anmeldung zur LV ein Platz zugewiesen wurde, werden Sie automatisch für Moodle freigeschaltet).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: 9 ECTS.
BEd: 8 ECTS

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:30