Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070293 VO Überblicksvorlesung Public History (2022S)

Public History und interdisziplinäre Geschichtsvermittlung unter Berücksichtigung ausgewählter Themen

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 14.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 21.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 28.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 04.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 25.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 02.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 09.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 16.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 23.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 30.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 13.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 20.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Gerda-Lerner Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

"Public History" bezeichnet zunächst ein diffuses kognitives und soziales und politisches Feld, ein "messy construct", das uns schon dadurch etwas merkwürdig vorkommen muss, dass es dafür keinen adäquat passenden deutschen Begriff zu geben scheint. Gleichzeitig finden wir die Rede von Public History heutzutage allerorten und beständig.
"Öffentliche Geschichte" ist allerdings alles Mögliche - abhängig davon, wie wir 'Öffentlichkeit' verstehen wollen oder auch Geschichte. Beides sind Begriffe mit einem enormen Entstehungs- und Diskursraum. Wir werden in der Vorlesung also zu klären haben, was alles unter Public History verstanden wird und was man vielleicht sinnvollerweise darunter verstehen sollte.
Grundsätzlich ist eine Unterscheidung wesentlich: Public History bezeichnet sowohl eine Praxis wissenschaftsexterner, exoterischer Vergangenheitszuwendung als auch eine wissenschaftliche Forschung, die sich dieser Praxis analytisch zuwendet, als ein esoterisches Geschehen. In der Vorlesung sind beide Aspekte präsent.
In diesem Semester soll ein exemplarischer Überblick über wesentliche Institutionen und Praktiken von Public History gegeben werden. Ins Blickfeld muss dabei nicht zuletzt auch das Verhältnis von Geschichtswissenschaft und Public History kommen.
Wir fragen nach Museen und ihren Ausstellungen, Gedenkstätten, Reeactments, History Wars, Geschichtspolitik (Heimat), Jubiläen, Historischen Romanen, Streaming-Angeboten (Video und Podcast), Social Media, aber auch Ahnenforschung oder die familiäre Tradierung usw.

Selbstverständlich gibt es "Public History" nicht erst seit unserer Gegenwart, sondern sie ist vielmehr so alt wie unsere Kultur selbst. Diese historischen Aspekte sollen dann erst in der Vorlesung im Herbst thematisiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Multiple-Choice-Test

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmässige Teilnahme im Stream, abschliessende Testergebnisse.

Prüfungsstoff

Der Inhalt der Vorlesungen sowie spezifisch zur Prüfung empfohlene Literatur.

Literatur

- Demantowsky, Marko, Hrsg. „What is Public History“. In Public History and School, 1–38. De Gruyter Oldenbourg, 2018. https://doi.org/10.1515/9783110466133-001.
- Demantowsky, Marko. „Was soll das bloß mit dieser ‚Heimat‘?“, 2021. https://doi.org/10.17613/JH2M-4652.
- Jureit, Ulrike. Magie des Authentischen: das Nachleben von Krieg und Gewalt im Reenactment. 1. Göttingen: Wallstein Verlag, 2020.
- Samuel, Raphael. Theatres of Memory: Past and Present in Contemporary Culture. Revised paperback edition. London ; New York: Verso, 2012.
- Schörken, Rolf. Geschichte in der Alltagswelt. Klett-Cotta, 1981

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

AER: Zeitgeschichte.
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2016): M4b Wahlbereich - Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien II (5 ECTS).
EC Zeitgeschichte und Medien: PM1 Fachspektrum, VO Überblicksvorlesung Public History und interdisziplinäre Geschichtsvermittlung unter Berücksichtigung ausgewählter Themen (5 ECTS).

Letzte Änderung: Do 07.07.2022 09:48