Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070299 VO Vorlesung (2017W)

Österreichische und internationale Medien aus Sicht der Praktik

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 16.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 23.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 30.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 06.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 13.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 20.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 27.11. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 04.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 11.12. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 08.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 15.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 22.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8
Montag 29.01. 18:30 - 20:00 Hörsaal 41 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung
In dieser Ringvorlesung des neu konzipierten Masterstudiengang "Zeitgeschichte und Medien" wird die Verbindung zur journalistischen Praxis vertieft, um den Studierenden des Masters auch profund praktische Erfahrungen und Ratschläge von MedienpraktikerInnen zu einem möglichst frühen Zeitpunkt in Ihrer Ausbildung mitgeben zu können. Aus den verschiedensten Medienbereichen werden Einblicke in die aktuelle journalistische Arbeit gegeben und die damit verbundenen Herausforderungen und Möglichkeiten kritisch präsentiert. Unter anderem sollen beispielsweise Erfahrungen in der Kriegs- und Krisenberichtserstattung ebenso vertieft werden wie die öffentliche Berichterstattung zu Fragen nach Flucht, Asyl und Migration und den damit verbundenen täglichen gesellschaftlichen Debatten.
In den einzelnen Vorträgen und den daran anschließenden intensiven Diskussionen mit den Studierenden werden konkrete Beispiele aus der aktuellen internationalen und nationalen medialen Vielfalt analysiert und diskutiert. Besondere Bedeutung hat dabei auch die Funktionslogik der Medien- und Informationsgesellschaft für die Verhandlung zeithistorischer Themen.
Wichtig sind in der abschließenden Reflexion generelle Hinweise, auf welche Faktoren künftige JournalistInnen besonders in Ihrer Aus- und Weiterbildung Wert legen sollten.
Vorträge werden unter anderem von Irene Brickner, Florian Klenk, Rainer Nowak und Barbara Tóth gehalten.
Eine vollständige Liste der Vortragenden wird im Laufe des Septembers ergänzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Multiple Choice Fragen und Verfassen eines Essays

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige und aktive Teilnahme

Prüfungsstoff

Vorträge, Diskussion

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

PM4: Zeitgeschichte

Letzte Änderung: Do 31.08.2017 18:48