Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

070308 SE Seminar - Religionskulturen und Frömmigkeitsformen in den Konfessionen der Habsburgermonarchie (2020S)

Vom 16. bis ins 18. Jahrhundert

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

MI 11.03.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 18.03.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 25.03.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 01.04.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 22.04.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 29.04.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 06.05.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 13.05.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 20.05.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 27.05.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 03.06.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 10.06.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 17.06.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
MI 24.06.2020 09.45-11.15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema des Seminars sind die verschiedenen Religionskulturen, Frömmigkeitsformen und religiösen Praktiken der Konfessionen und verschiedenen religiösen Strömungen in der Habsburgermonarchie der frühen Neuzeit. Behandelt werden deren Ausformungen und Ausprägungen in Alltagskultur, Kultur und Kunst. Dazu zählen z.B. die öffentlichen und privaten Frömmigkeitsformen und religiösen Praktiken der katholischen Reform und der Gegenreformation, die barock-katholische sog. „Pietas Austriaca“, reformatorische Traditionen, der sog. Geheimprotestantismus und anderes mehr.

Die LV wird gemeinsam mit dem gleichnamigen, von Prof. Rudolf Leeb an der Evangelisch-Theologischen Fakultät angebotenen Seminar abgehalten, was eine fruchtbare interdisziplinäre Kooperation erwarten lässt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Bei der Notengebung werden berücksichtigt:
1.) die Mitarbeit (20%)
2.) die Vorbereitung der als Lektüre aufgegebenen Literatur und der ausgeteilten Quellentexte (20%)
3.) das mündliche Referat zu einem Thema des Seminars (20%)
4.) die schriftliche Seminararbeit (40%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erreichen von mindestens 50% der Maximalpunktezahl.

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung.

Literatur

Wird zu Beginn der LV bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Geschichte: Schwerpunkte: Österreichische Geschichte, Neuzeit (8 ECTS)
MEd Lehramt: UF MA GSP 1, SE Vertiefung 1 (6 ECTS)

Letzte Änderung: Do 27.02.2020 16:28