Universität Wien FIND

070310 EX Exkursion - Die samtene Revolution in der Tschechoslowakei (2019W)

Exkursion nach Bratislava, University

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Vorbereitende Sitzungen
Mo. 21.10.19 17:00-18:30
Di. 5.11. und (evtl.) 12.11. 17:00-18:30

Exkursion
14.-15.11.2019 - Exkursion nach Bratislava und dort u.a. Teilnahme an einer internationalen und prominent besetzten Konferenz über die Revolutionen von 1989.

Montag 21.10. 17:00 - 18:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Dienstag 05.11. 17:00 - 18:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27
Dienstag 12.11. 17:00 - 18:30 Dissertantenraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2N-O1-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Exkursion:
Die samtene Revolution in der Tschechoslowakei

Aus Anlass des 30. Jubiläums der samtenen Revolution in der Tschechoslowakei erinnert die Exkursion an deren wichtigste Akteure, Orte und Werte. Die Exkursion beinhaltet die Teilnahme an mindestens einer wissenschaftlichen Konferenz über die Revolutionen von 1989 (am 14./15.11.2019 in Bratislava). Wir werden im Rahmen der Exkursion die zentralen Werte der samtenen Revolution wie Menschlichkeit, Solidarität und Freiheit behandeln. Im Anschluss daran soll diskutiert werden, warum die Revolutionen ab dem Frühjahr 1990 eine neoliberale Wendung nahmen und welche Folgen das für die jungen Demokratien im postkommunistischen Europa hatte. Inwieweit kann man den aktuellen Trend zum Illiberalismus auf die damalige Reformpolitik zurückführen? Inwieweit trugen Konflikte um die wirtschaftlichen Reformen zum Zerfall der Tschechoslowakei bei? Zur inhaltlichen Vorbereitung der Exkursion wird in Kooperation mit der polnischen und der deutschen Botschaft in Wien auch die prominent besetzte Podiumsdiskussion „Von der liberalen Revolution zum Illiberalismus? 30 Jahre nach 1989“ veranstaltet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Leistungsanforderungen:
Lektüre der bereitgestellten Literatur möglichst vor dem Beginn der LV (vor allem das Buch von James Krapfl) und Diskussion der Literatur während der vorbereitenden Sitzungen
Teilnahme an der internationalen Konferenz in Bratislava am 14.-15.11.2019 sowie
Nachbereitung der Exkursion durch Essays (von 7-10 Seiten Länge) oder Texte, die einen vergleichbaren Aufwand erfordern.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bitte kalkulieren Sie einen finanziellen Eigenbeitrag zur Exkursion ein (Zugfahrten nach Bratislava sowie Kosten für 1-2 Übernachtungen vor Ort).
Es wäre vor Ort von Vorteil, wenn Sie slowakisch, tschechisch oder eine andere osteuropäische Sprache sprechen, doch eine Voraussetzung zur Teilnahme ist dies nicht.

Prüfungsstoff

Es gibt keine Prüfung im engeren Sinn, aber beachten Sie bitte die Leistungsanforderungen (siehe Assessment)

Literatur

Literatur (bitte möglichst schon vor Semesterbeginn lessen):
James Krapfl, Revolution with a Human Face. Politics, Culture, and Community in Czechoslovakia, 1989-1992, Ithaca: Cornell University Press, 2013.
Timothy Garton Ash, We the People. The Revolution of ´89 Witnessed in Warsaw, Budapest, Berlin & Prague, Cambridge: Granta Books, 1990, S. 78-130.
Philipp Ther, Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa, Berlin: Suhrkamp, 2014, S. 58-85 und 306-322 (Kapitel 3 und 10).
György Dalos, Der Vorhang geht auf. Das Ende der Diktaturen in Osteuropa, München: Beck, 2009, S. 172-204.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Zeitgeschichte, Osteuropäische Geschichte, Globalgeschichte, Frauen- und Geschlechtergeschichte, MATILDA, Historisch-kulturwissenschaftliche Europaforschung, Wirtschafts- und Sozialgeschichte
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2016): M4b Wahlbereich - Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien II, Bereich Zeitgeschichte (5 ECTS).
Interdisziplinäres MA Zeitgeschichte und Medien (Version 2019): M4b Wahlbereich - Spezialthemen zu Zeitgeschichte und Medien II, Bereich Zeitgeschichte (5 ECTS).

Letzte Änderung: Fr 06.09.2019 09:07