Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070344 VO Schwerpunkt-Einführung (2018W)

Mittelalter

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung! LV beginnt erst am 15.10.

Montag 01.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 08.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 15.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 22.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 29.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 05.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 12.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 19.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 26.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 03.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 10.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 07.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 14.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3
Montag 21.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 5 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung soll einen Überblick über die großen Fragen der Mittelalterforschung geben und in die aktuellen Diskussionen dazu einführen. Dadurch sollen die Studierenden zur selbständigen Orientierung in der Literatur und in der Folge auch zur eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit (z.B. Master-Arbeit) befähigt werden.
Folgende Schwerpunkte sind geplant:
1. Was ist Mittelalter? Fragen der Periodisierung; Gebrauch und Missbrauch mittelalterlicher Geschichte; Übergänge von der Antike ins Mittelalter
2. Christianisierung als Prozess, Christentum als gesellschaftlicher Rahmen; Theologie und Politik
3. Persönliche Bindungen: Familie, Freunde und Getreue; ‚Feudalismus‘
4. Übergreifende Identitäten: Ethnische, regionale, religiöse, politische Zugehörigkeiten
5. Ritual und Performanz
6. Weiblichkeiten und Männlichkeiten, Körper und Disziplinierung
7. Ökonomie: Produktion und Verteilung, Stadt und Land
8. Krieg und Gewalt, Kreuzzüge und Expansion, innere Konflikt und Konfliktbewältigung
9. Kirchliche und weltliche Macht; Herren und Heilige
10. ‚Das Mittelalter‘? Wandel und Beharrung – vom frühen zum späten Mittelalter
11. Das ‚europäische‘ Mittelalter? Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Zentren und Peripherien
12. ‚Europa‘ im Mittelalter? Globale Perspektiven
Methode: Einführung und Input zu jedem Thema durch den Lehrenden; Diskussion vorgegebener Quellen- und Literaturtexte zum Thema der jeweiligen Einheit, zunächst nach vorgegebenen Fragestellungen, aber auch gemäß den Bedürfnissen der Studierenden.
ACHTUNG: Der gleichzeitige Besuch der LV ‚Lektürekurs - Mittelalter‘ von Frau Prof. Christina Lutter wird dringend empfohlen!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Spätestens eine Woche vor jeder Einheit werden einige kürzere Quellentexte und Literaturauszüge auf Moodle gestellt. Sie sollen von allen gelesen und in der Einheit diskutiert werden. Die Mitarbeit in der Veranstaltung wird bei der Beurteilung einbezogen.
2. Die schriftliche Prüfung (in der letzten Einheit, ein Alternativtermin ist möglich) besteht aus zwei Teilen:
a) eine schriftliche Zusammenfassung zu den in einer thematischen Einheiten behandelten Fragen (Texte, Hintergründe, Diskussionsstoff, evtl. zusätzliche Lektüre, zB aus LV Lutter)
b) Interpretation und Kontextualisierung einer bei der Prüfung neu ausgegebenen Quellenstelle zu einem der behandelten Themen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der regelmäßige Besuch der LV ist für das Konzept wichtig, da nicht einfach Lehrstoff vermittelt, sondern zentrale Fragen der Mittelalterforschung diskutiert werden. Häufigere Abwesenheiten können bis zu einem gewissen Maß durch schriftliche Arbeiten ausgeglichen werden.
Erwartet wird bei die regelmäßige Vorbereitung der ausgegebenen Texte und Mitarbeit bei ihrer Diskussion (30%), sowie bei der Prüfung die Fähigkeit, eines der behandelten Forschungsfelder im Überblick darzustellen und dazu die jeweils relevanten Texte zusammenzufassen (70%).

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff besteht aus den in Moodle hochgeladenen Texten, dem zusätzlichen Input in der Vorlesung sowie den dort diskutierten Fragen. Der Besuch der LV ist daher nur durch einigen zusätzlichen Lektüreaufwand zu ersetzen; ‚das‘ Buch zur Vorlesung gibt es leider nicht.

Literatur

folgt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Geschichte: Schwerpunkt Einführung Mittelalter (5 ECTS)

Letzte Änderung: Di 17.12.2019 13:47