Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070364 UE Methodenkurs Globalgeschichte und Global Studies (2019W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 02.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 09.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 16.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 23.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 30.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 06.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 13.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 20.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 27.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 04.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Samstag 07.12. 10:00 - 13:00 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Samstag 07.12. 14:00 - 17:00 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Mittwoch 11.12. 13:15 - 18:15 Hörsaal 17 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Kurs werden sowohl verschiedene methodologische Zugänge zur Globalgeschichte als auch konkrete Forschungsinstrumente in der Globalgeschichte vorgestellt und diskutiert. Methodologische Diskussionen haben das Feld der Globalgeschichte von Beginn an begleitet, sie sind ein Instrument der stetigen kritischen Selbstreflexion: Was sind die Möglichkeiten und Grenzen von grundlegenden Perspektiven wie „Vergleich“, „Verbindungen“ oder „Transfers“? Kann die Forderung, eurozentrische Verengungen zu überwinden, erfüllt werden? Zugleich entstanden in den letzten 20 Jahren eine Fülle von Studien, die mit verschiedenen methodischen Instrumenten versucht haben, diese abstrakten Forderungen zu konkreter Forschung werden zu lassen. In diesem Kurs werden beiden Ebenen Raum bekommen. Konkrete Anwendungsbeispiele und Gastvorträge sollen dabei ein möglichst vielfarbiges Bild von „Methode“ in der Globalgeschichte ermöglichen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

In dieser prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung wird von Teilnehmenden regelmäßige Lektüre, aktive Beteiligung an den Diskussionen sowie das Verfassen regelmäßiger kleinerer schriftlicher Arbeiten erwartet. Zudem ist eine kurze schriftliche Abschlussarbeit in der Form eines Essays zu einer methodologischen Frage zu erbringen. Die Texte werden auf moodle zur Verfügung gestellt, die überwiegende Mehrzahl der Texte ist auf Englisch.

ACHTUNG: die Lehrveranstaltung findet an den Mittwochen zwischen dem 2. Oktober und 12. Dezember sowie im Rahmen eines Blocktermins am 7. Dezember statt (10:00-13:00; 14:00-17:00, Seminarraum WISO 1). Für den erfolgreichen Abschluss der LV ist eine Teilnahme am Blocktermin unbedingt erforderlich.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Benotung beruht zu jeweils 40% auf den Elementen „schriftliche Aufgaben“ und „Abschlussessay“ sowie zu 20% auf „Mitarbeit“.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Globalgeschichte und Global Studies (alt): M4 Globalgesch. Theorien, Quellen und Methoden
MA Globalgeschichte und Global Studies (2019): PM2 Methodenkurs Globalgeschichte und Global Studies

Letzte Änderung: Mo 30.09.2019 21:27