Universität Wien FIND

070366 VO Ringvorlesung - Wien 1918-1938 (2018W)

Von der Utopie einer besseren Gesellschaft in die zivilisatorische Katastrophe

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der ÖH Uni Wien statt.

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Der 1. Prüfungstermin ist der 21. Jänner 2019 zur Vorlesungszeit am Vorlesungsort. Am 28. Jänner findet keine Vorlesung statt.

Montag 01.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 08.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 15.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 22.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 29.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 05.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 12.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 19.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 26.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 03.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 10.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 07.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 14.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Während zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Russland die Revolution gewagt und sie in Deutschland niedergeschlagen wurde, wagte Österreich ein einzigartiges Experiment: Wien sollte zur Modellstadt der internationalen Arbeiter*innenbewegung werden. Diese Vorlesung widmet sich in drei Blöcken dem Projekt des "Roten Wiens". Im ersten Block werden die Anfänge der Sozialdemokratie und Rätebewegung beleuchtet, während sich im zweiten Teil alles um das "Rote Wien" dreht. Der dritte Block widmet sich schließlich der Frage, wie der Faschismus den Traum des "Neuen Wiens" zerreißen konnte.

Programm:

Block: Sozialdemokratie, Rätebewegung, linksradikale Bewegung und Kommunistische Partei
01.10.: Maria Mesner: Einführung & Organisatorisches:
08.10.: Veronika Helfert: Rätebewegung in Österreich und Frauen in der österreichischen Rätebewegung
15.10.: Manfred Mugrauer: Die Anfänge der linksradikalen Bewegung und der Kommunistischen Partei Deutschösterreichs 19161919
22.10.: Peter Autengruber: Entstehung und Entwicklung der Sozialdemokratie in Österreich bis zum 1.Weltkrieg

Block: Das Rote Wien
29.10.: Exkursion in den Karl Marx Hof Anmeldung via Moodle erforderlich!
05.11.: Hannah Lichtenberger: Republikanischer Schutzbund/Februarkämpfe und Februarkämpferinnen
12.11.: Georg Spitaler: Körperkultur: Sport, Körper- und Geschlechterbilder im Roten Wien
19.11.: Wolfgang Maderthaner: Die Implementierung der Utopie des Roten Wiens

Block: Faschismus und Nationalsozialismus
26.11.: Florian Wenninger: Heimwehren und Vaterländische Front
03.12.: Michael Fischer: Otto Bauers Faschismusanalyse
10.12.: Emmerich Tálos: Der Austrofaschismus an der Macht
07.01.: Irene Filip: Exkurs: Engagement im spanischen Bürgerkrieg, Interbrigaden
14.01.: Jutta Fuchshuber: "Anschluss", "wilde Arisierungen", Progrome und Enteignungen

21.01. Erster Prüfungstermin

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Prüfung erfolgt schriftlich und besteht aus drei Fragen, je eine aus jedem inhaltlichen Block der Lehrveranstaltung. Eine der Fragen kann durch ein Essay zu einer in der Vorlesung diskutierten Frage ersetzt werden, das bis spätestens zum Prüfungstermin in den entsprechenden Ordner in Moodle hochzuladen ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Lehrveranstaltung ist nicht prüfungsimmanent, die Benotung erfolgt daher ausschließlich aufgrund der Prüfungsleistung, gegebenenfalls inklusive des abgegebenen Essays (33%).

Prüfungsstoff

Inhalte der Vorlesung und Pflichtlektüre

Literatur

Wird via Moodle zu jeder Einheit bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA Geschichte: Wahlbereich PM4: Zeitgeschichte, Österreichische Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte (4 ECTS).
BA Geschichte: VO Weitere Zugänge zur Geschichte (5 ECTS), Alternative Erweiterung.
BEd: Wahlbereich.
BA Europäische Ethnologie: Modul 3 B230; Alternative Erweiterungen; EC Grundlagen Europäischer Ethnologie B230.

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:27