Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070367 KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (2019W)

7.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

* Verpflichtende Anwesenheit in der ersten Einheit (3. Oktober 2019)
* Regelmäßige Teilnahme an den LV-Einheiten am Institut für Zeitgeschichte und im Zuge der Exkursionen (max. 2 Fehleinheiten)
* Verpflichtende Teilnahme (100%) an den Blockterminen am 23. November 2019 und 11. Jänner 2020

Wöchentliche Einheiten die entfallen (stattdessen zwei Blöcke):
24. Oktober 2019
21. November 2019
23. Jänner 2020
30. Jänner 2020

Donnerstag 03.10. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 10.10. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 17.10. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 31.10. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 07.11. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 14.11. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Samstag 23.11. 10:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 28.11. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 05.12. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 12.12. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 09.01. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Samstag 11.01. 10:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Donnerstag 16.01. 14:00 - 17:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Nationalsozialismus in Wien und erinnerungspolitische Interventionen nach 1945

In der Lehrveranstaltung sollen anhand des gewählten Themas „Nationalsozialismus in Wien und erinnerungspolitische Interventionen nach 1945“ die grundlegenden Prinzipien der wissenschaftlichen Arbeitsweisen und Methoden der Geschichtswissenschaft im Bereich der Zeitgeschichte erlernt werden. Ziel des Kurses ist es, den Studierenden die ergebnisorientierte Literaturrecherche in Bibliotheken sowie (inter-)nationalen Onlinearchiven und -datenbanken zu vermitteln, um daran anschließend den kritischen Umgang mit Quellen zu reflektieren.
Die Teilnehmer_innen entwickeln dabei die Fähigkeit, aufbauend auf kleineren Arbeitsaufgaben, eigenständig eine wissenschaftliche Fragestellung zum Kursthema zu erarbeiten. Ein weiterer Fokus liegt auf der Präsentation eigener Recherchen zum Kursthema. Darüber hinaus werden auch Exkursionen an Orte der Erinnerung an die NS-Diktatur sowie in ausgewählte Wiener Archive Teil der regelmäßigen Treffen und schriftlichen Reflexionen sein. Im November und Jänner werden die erarbeiteten Zwischenergebnisse im Zuge verpflichtender Block-Termine (Samstag 23.11.2019 und Samstag 11.1.2020) präsentiert und diskutiert.
Auf Basis der Literatur- und Quellenrecherche gilt es das individuelle Thema in einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit korrekt und schlüssig zu belegen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

* verpflichtende Anwesenheit in der ersten Einheit (3. Oktober 2019)
* regelmäßige Teilnahme an den LV-Einheiten am Institut für Zeitgeschichte und im Zuge der Exkursionen (max. 2 Fehleinheiten)
* verpflichtende Teilnahme (100%) an den Blockterminen am 23. November 2019 und 11. Jänner 2020 (= Bedingung für die Teilnahme am Kurs)
* aktive Mitarbeit bei den Diskussionen
* mündliche Präsentation mit Handout und Abstract (zum Thema der Abschlussarbeit)
* Entwicklung eines Exposés bis 20. Dezember 2019 (zum Thema der Abschlussarbeit)
* verpflichtender Besuch einer Sprechstunde bis 20. Dezember 2019
* eigenständige Recherche in einem Wiener Archiv und Präsentation der Ergebnisse am 16. Jänner 2020
* schriftliche Aufgaben während des Semesters
* Abschlussarbeit am Ende des Semesters, 10 Seiten (bis Ende Februar 2020)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Die Lehrveranstaltung wird mit einer schriftlichen Arbeit abgeschlossen. Es gibt keine Prüfung am Ende des Semesters.

Literatur

Literatur wird auf moodle zur Verfügung gestellt bzw. muss eigenständig recherchiert werden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA Geschichte (Version 2012): PM Wissenschaftliches Denken und Arbeiten, KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (7 ECTS).
BEd UF GSP (Version 2014): UF GSP 05, Quellen und Methoden 1, KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (7 ECTS).
Diplom Lehramt UF GSP (Auslaufend): 1. Abschnitt, c) Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (7 ECTS).

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20