Universität Wien FIND

070428 EX Das Reich, Venedig und Südosteuropa im 15. Jahrhundert (2007W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

(Venice International University; gemeinsam mit der Universität München, Mittelalterliche Geschichte) 29. Oktober - 2. November 2007

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 05.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 12.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 19.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 09.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 16.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 23.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 30.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 07.12. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 14.12. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 11.01. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 18.01. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27
Freitag 25.01. 14:00 - 16:00 Seminarraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2Q-EG-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Gegenstand der Exkursion, die in Gestalt eines Blockseminars mit der Abteilung für mittelalterliche Geschichte (Prof. Dr. Claudia Märtl) durchgeführt wird, ist das spätmittelalterliche europäische Mächtegeflecht zwischen dem deutschen Reich, der Republik Venedig und den südosteuropäischen Staaten - vom Königreich Ungarn bis zu den orthodoxen Kleinstaaten des Balkans - vor dem Hintergrund der osmanischen Eroberung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben für die Diskussion einschlägige Referate vorzubereiten, die in Venedig vorgetragen werden. Im Seminar werden gemeinsam zeitgenössische lateinische und italienische Quellen interpretiert. Latein-Kenntnisse sind daher Voraussetzung für die Teilnahme. Italienisch-Kenntnisse sind erwünscht, aber nicht obligatorisch. Die Schwerpunktthemen werden durch die Interpretation einschlägiger Kunstwerke vor Ort vertieft.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Einführende Literatur: G. Rösch, Venedig. Sigmaringen 2000.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

P4; LA-P4 (D603)
Modul Osteuropäische Geschichte

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49