Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

070632 FS Die Universität Wien 1945-1955, Teil 2 (2006S)

Die Universität Wien 1945-1955, Teil 2

0.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Mittwoch 15.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Mittwoch 29.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Mittwoch 05.04. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Mittwoch 19.04. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Mittwoch 03.05. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Mittwoch 17.05. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Mittwoch 31.05. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Mittwoch 14.06. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Mit dem Ende des Nationalsozialismus begann auch der "(Wieder-)Aufbau" des Lehr- und Forschungsbetriebes der Wiener Universität zwischen Bruch und Kontinuität. Die Probleme der Entnazifizierung und der gesellschaftlichen Integration von WissenschaftlerInnen und Intellektuellen im "neuen Österreich" sowie die (Selbst-)Organisation von Wissenschaft und Hochschulen am Beginn der von den Alliierten mitgestalteten Zweiten Republik stehen im Zentrum dieses Seminars. Das Ziel des anwendungsorientierten Seminars ist die gemeinsame Entwicklung von Forschungsstrategien und Projektorganisation unter besonderer Berücksichtigung des Wiener Universitätsarchivs. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf den Studierenden der Universität Wien liegen, die entweder mit der NS-Machtergreifung vertrieben, oder aus dem Krieg entlassen bzw. danach zurückgekehrt sind. Im konkreten geht es um die eigenständige Erarbeitung von Ausstellungs- und Forschungsprojekten mit unterschiedlichen Präsentationsformen, wobei auch die Oral History eine wichtige Rolle spielen soll.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Zukunft mit Altlasten. Die Universität Wien 1945-1955. Hrsg. von Margarete Grandner, Gernot Heiss, Oliver Rathkolb. Innsbruck-Wien-München-Bozen: StudienVerlag.)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

P1 (D530); 10 ECTS (Gesamtleistung)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31