Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080007 VO Malerei, Bildhauerei und dekorative Ausstattung des 17. und 18. Jhs. in Österreich (n./zeu.K.) (2018S)

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 08.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 15.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 22.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 12.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 19.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 26.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 03.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 17.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 24.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 07.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Mittwoch 20.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 21.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Österreichs Kulturlandschaft wird wesentlich durch barocke Bauwerke und ihre Ausstattungen geprägt. Die barocken Gestaltungsprinzipien aus dem italienischen und niederländischen Raum fanden einerseits ihre Verbreitung über die höfischen Residenzen in Wien, Graz und Innsbruck, andererseits über die Klöster, die im Zuge der gegenreformatorischen Erneuerung ihre Bauten neu ausstatteten und eine fürstlichen Residenzen vergleichbare Repräsentationskultur pflegten.
Die Vorlesung bietet einen Überblick über die vielfältige Kunstproduktion an den Höfen, in den Städten und im ländlichen Raum. Sie zeigt die unterschiedlichen Ansprüche in den Zentren („akademisch“) und an der Peripherie („provinziell“) auf, wobei selbstverständlich die heutigen Grenzen für die Kulturlandschaft nicht verbindlich sind. So spielt beispielsweise das Fürstbistum Salzburg (ab 1816 habsburgisch) eine wichtige Rolle als kulturelles Zentrum.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

VL und Pflichtlektüre

Literatur

Geschichte der Bildenden Kunst in Österreich, Bd.4, München u.a. 1999

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42