Universität Wien FIND

080008 UE Übung: Geschichte des Kunsthandels seit der Renaissance (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.03. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 14.03. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 21.03. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 11.04. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 18.04. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 25.04. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 02.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 09.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 16.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 23.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 30.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 06.06. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 13.06. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 20.06. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Mittwoch 27.06. 16:30 - 18:00 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Kunstmarktforschung gehört gegenwärtig zu den am schnellsten wachsenden Bereichen der Kunstgeschichte. Weltweit finden jährlich zahlreiche Konferenzen zum Thema statt; Fallstudien decken eine breite Palette von Themen ab, die vom transalpinen Kunsthandel des fünfzehnten Jahrhunderts bis zu den aufstrebenden Märkten Asiens und Südamerikas im neuen Millennium reichen.
Den größeren institutionellen Entwicklungslinien wird bislang aber selten nachgegangen, obwohl allein die longue durée Perspektive eine bessere Bewertung von Neuheit und Innovation auf dem Kunstmarkt ermöglicht. Kunstmessen werden beispielsweise gerne als auffallendste neue Institution des Kunstmarktes im späten 20. Jahrhundert gefeiert, während frühe Beispiele von spezialisierten Verkaufsräumen für die Ausstellung und Vermarktung von Kunst bereits in den 1460er Jahren in Antwerpen zu finden sind. Experten des neunzehnten Jahrhunderts stellen wiederum häufig fest, dass Händler durch neue Transport- und Kommunikationsmittel (Eisenbahn, Telegraph, etc.) erstmals große Entfernungen überbrücken konnten, während Luxusgüter seit Jahrhunderten schnell auf der ganzen bekannten Welt Verbreitung fanden.
Die Lehrveranstaltung versucht durch die kritische Lektüre und gemeinsame Diskussion von kanonischen Texten der Geschichte des (westlichen) Kunsthandels nachzugehen. Dabei werden immer wieder bewusst fachliche Grenzen überschritten vornehmlich zu den Sozialwissenschaften. Vorgesehen sind auch drei Lehrausgänge. Gute Englischkenntnisse sowie ein Überblickswissen zur Kunstentwicklung der Neuzeit werden vorausgesetzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit ist Voraussetzung (zwei Einheiten dürfen unentschuldigt versäumt werden)
Präsentation der Kernargumente und -inhalte eines Textes (30 %)
Regelmäßige und aktive Teilnahme an den Diskussionen (30 %)
Schriftliche Abschlussarbeit (40 %)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme und Lektüre aller behandelten Texte. Referat. Durchführung einer schriftlichen Abschlussarbeit nach den Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Prüfungsstoff

n.a. (prüfungsimmanente Lehrveranstaltung)

Literatur

Die Texte, die in den einzelnen Einheiten besprochen werden, werden auf Moodle bereitgestellt.
Titia Hulst, A History of the Western Art Market: A Sourcebook of Writings on Artists, Dealers, and Markets (University of California Press, 2017).
Jeffrey Taylor, Visual Arts Management (Routledge, 2018).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 29.10.2018 11:47