Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080020 EX Kunst in Wien (2019W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 23 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung! Aufgrund der Öffnungszeiten des Dommuseums werden die dortigen Objekte an folgendem Blocktermin behandelt:
Samstag, 19.10.2019, 11-13 Uhr und 14 bis 16:30 Uhr.

Die anderen Ortstermine finden dienstags zwischen 11 und 12:30 vor Ort in den Wiener Museen statt. Der genaue Terminplan wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Dienstag 01.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 08.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 03.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Dienstag 21.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Exkursion erfolgt in Kooperation mit dem Dommuseum Wien (www.dommuseum.at).
Im Rahmen der Exkursion werden wir uns vor Tafelgemälden des vierzehnten und fünfzehnten Jahrhunderts in erster Linie Fragen der Materialität widmen. Welche Materialien werden verwendet und welchen Effekt wollte der Künstler durch ihre Verwendung erreichen? Inwieweit spielt eine dezidierte Materialikonografie eine Rolle? Welche Materialien werden hingegen mithilfe der Malerei imitiert? Darüber hinaus werden uns Fragen der Musealisierung beschäftigen, wie also die Aufstellung im Museum, die dortige Beleuchtung und die Art der Betrachtung den Eindruck der Materialität des jeweiligen Werks verändert. Die Exkursion bietet außerdem die Gelegenheit, die Vorstellung von Objekten außerhalb des Seminarraums zu üben und vor Originalen angemessen zu diskutieren.
Geplant ist darüber hinaus ein Treffen mit einer Expertin für Blattmetallapplikationen und Materialimitation im Bereich der spätmittelalterlichen Malerei und Bildhauerei (Farbfassungen).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und aktive Mitarbeit/Diskussionsbeteiligung, Referat vor Ort und der Verfassung eines kurzen schriftlichen Readerbeitrags

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

die Benotung erfolgt auf Grundlage der Beurteilung von der oben genannten Leistungen mit Schwerpunkt auf dem Referat vor Ort

Prüfungsstoff

Literatur

Wird in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20