Universität Wien FIND

080038 SE Seminar: Barocke Deckenmalerei in fürstlichen Residenzen (n./zeu.K.) (2018S)

Ein Medium der Herrschaftsrepräsentation im Hl. Römischen Reich Deutscher Nation

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Einheiten am 06.06.18 und am 13.06.18 fallen aus.

Mittwoch 07.03. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 14.03. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 21.03. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 11.04. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 18.04. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 25.04. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 02.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 09.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 16.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 23.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 30.05. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 06.06. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 13.06. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 20.06. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Mittwoch 27.06. 16:30 - 18:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

„Barocke Deckenmalerei in fürstlichen Residenzen: Ein Medium der Herrschaftsrepräsentation im Hl. Römischen Reich Deutscher Nation“

Die Repräsentation von Macht, Bedeutung und Herrschaftsanspruch des Fürsten oder seiner Dynastie wurde mittels unterschiedlicher Medien betrieben: Druckgraphik, Medaillen, Portraits, Skulpturen im öffentlichen Raum, Architektur der Residenz und je nach konfessioneller Identität auch von Kirchen. Einen besonderen Stellenwert nahmen die Deckenausmalungen der zeremoniell relevanten Prunkräume der Residenzen und Palais ein: Stiegenhaus, Sala Terrena, Gardesaal und Festsaal, bisweilen auch der Privaträume. Im Seminar sollen die Modelle der kompositionellen Lösungen und der inhaltlichen Schwerpunkte der Repräsentation herausgearbeitet werden: Welche Behauptungen an Bedeutung, welche dynastischen Narrative, welche religionspolitische und kriegsgeschichtliche Relevanzen werden in mythologischer / biblischer Gewandung in welchen formalen Strukturen zur Schau gestellt? Das Bild des Herrschers an der Decke soll exemplarisch mit Deckenmalereien in Residenzen des römisch-deutschen Reichs diskutiert werden: Wien, Innsbruck, München, Berlin, Rastatt, Würzburg u.a.m. werden dabei die Stationen sein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. mündliches Referat
2. Diskussionsbeiträge
3. Schriftfassung des Referates

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Summe der 3 Einzelnoten (Referat, schriftlicher Fassung und Diskussionspräsenz) muss ein Genügend ergeben. Im Einzelfall (etwa aus Krankheits- oder aus Zeitgründen) kann vom Referat abgesehen werden. Die Note für die schriftliche Arbeit gilt dann auch für das Referat.

Prüfungsstoff

Literatur

Neben diversen, vom jeweiligen Referat abhängigen Künstler- oder Baumonographien siehe vor allem:

Sven SANDSTRÖM, Levels of unreality. Studies in structure and construction in italian mural painting during the Renaissance. (Acta Universitatis Upsaliensis 4) Uppsala 1963.

E. H. GOMBRICH, Means and ends. Reflections on the history of fresco painting. London 1976.

Ingrid SJÖSTRÖM, Quadratura. Studies in italian ceiling painting. (Acta Universitatis Stockholmiensis 30) Stockholm 1978.

Sabine CZYMEK, Die architektur-illusionistische Deckenmalerei in Italien und Deutschland von den Anfängen bis in die Zeit um 1700. Inaugural-Diss. J.-Gutenberg-Universität Mainz. Köln 1981.

Ulrike KNALL-BRSKOVSKY, Italienische Quadraturisten in Österreich. Wien-Köln-Graz 1984.

Hermann BAUER, Barock – Kunst einer Epoche. Berlin 1992.

Herman BAUER, Barocke Deckenmalerei in Süddeutschland. (Photograph. Aufnahmen Wolf-Christian von der Mülbe). München / Berlin 2000.

Edgar LEHMANN, Die Bibliotheksräume der deutschen Klöster in der Zeit des Barock. 2 Bde. Berlin 1996.

Christoph LADEMANN, Agostino Mitelli 1609-1660. Die bolognesische Quadraturmalerei in der Sicht zeitgenössischer Autoren. Frankfurt a. M. 1997.

Karl MÖSENEDER, Zum Streben nach „Einheit“ im österreichischen Barock. In: Hellmut LORENZ (Hrsg.), Barock. Geschichte der Bildenden Kunst in Österreich, Bd 4. München 1999, 51-74.

BETKA MATSCHE-VON WICHT, Rangfragen in der Deckenmalerei. In: Ex Fumo Lucem. Baroque studies in honour of Klára Garas. Budapest 1999, 299-314.

Julian KLIEMANN / Michael ROHLMANN, Wandmalerei in Italien. Hochrenaissance und Manierismus 1510–1600. München 2004.

Steffi ROETTGEN, Wandmalerei in Italien. Barock und Aufklärung 1600–1800. München 2007.

Herbert KARNER, Die ideale Ebene – ein Mythos der Wiener Deckenmalerei des Barock, in: J. Kroupa, M. Šeferisová Loudová, L. Konečný (Hgg.), Orbis Artium (Festschrift Lubomír Slavíček), Brno 2009, 439–444. [als PDF vom Autor erhältlich]

Christina STRUNCK / Elisabeth KIEVEN (Hgg.), Europäische Galeriebauten. Galleries in a Comperative European Perspective (1400–1800). Veröffentlichungen der Biblioteca Hertziana Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte in Rom. München 2010.

Wilhelm MRAZEK, Ikonologie der barocken Deckenmalerei. In: Sitzungsberichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse 223,3 (1953), 1–88.

Günter BRUCHER, Deckenfresken, in: Günther BRUCHER (Hrsg.), Die Kunst des Barock in Österreich. Salzburg 1994, 197–296.

Leo ANDERGASSEN, Barocke Wand- und Deckenmalerei, in: Paul NAREDI-RAINER / Lukas MADERSBACHER (Hrsg.), Kunst in Tirol. Innsbruck – Bozen, 2007, 93–130.

Martin Mádl / Michaela Šeferisová/ Zora Wörgötter (Hrsg.), Baroque Ceiling Painting in Central Europe. Proceedings of the international Conference 2015. Praha 2007.

Baroque Ceiling Painting. Public and private devotion in the towns of Central Europe and Northern Italy. Acta Historiae Artis Slovenica 16/1-2 (2011). Ljubljana 2011.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 02.10.2018 10:27