Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080044 SE Seminar: Strategien der Avantgarden (nst.K.) (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Masterstudierende können sich zum Seminar auch direkt bei Prof. Rosenberg im Rahmen eines Fachgesprächs in der Sprechstunde anmelden (2. oder 30. August, Terminvergabe über Frau Golubits, Tel. 4277 414 11).

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Masterstudierende können sich zum Seminar auch direkt bei Prof. Rosenberg im Rahmen eines Fachgesprächs in der Sprechstunde anmelden (2. oder 30. August, Terminvergabe über Frau Golubits, Tel. 4277 414 11).

Donnerstag 19.10. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 09.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 16.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 23.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 30.11. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 07.12. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 14.12. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 11.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 18.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25
Donnerstag 25.01. 13:00 - 17:00 Seminarraum 3 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Thema des Seminars sind die europäische Avantgardebewegungen der zwei ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts (u.a. Secessionen, Fauves, Brücke, Kubismus, Futurismus, Rayonnismus, Blauer Reiter, Suprematismus). Ausgehend von der These, dass beteiligte KünstlerInnen darum konkurrieren, wer die modernsten, d.h. neuartigsten Werke schafft, untersuchen wir die Strategien einzelner Akteure: Wie, wann und warum stellen KünstlerInnen was und wo aus? Wann, wo und warum veröffentlichen sie Aufsätze, Bücher und Manifeste? Mit welchen Kritikern stehen sie in Verbindung? Wie werden solche Verbindungen publikumswirksam eingesetzt?

Das Seminar findet im Rahmen des Forschungsprojektes "Ausstellungen moderner europäischer Malerei 1905-1915" statt (http://exhibitions.univie.ac.at/). Die im Aufbau befindliche Datenbank dieses Projektes liefert neue Anhaltspunkte, die für Recherchen der SeminarteilnehmerInnen erstmals zur Verfügung stehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat mit Handout (20-30 Min., 30% der Gesamtnote), Hausarbeit (ca. 40.000 Zeichen, bis Ende Februar, 60% der Gesamtnote) und aktive Teilnahme an den Diskussionen (10% der Gesamtnote).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnisse von mindestens eine der folgenden Sprachen sind dringend erwünscht: Französisch, Italienisch, Russisch

Prüfungsstoff

Literatur

- Oskar Bätschmann, Ausstellungskünstler. Kult und Karriere im modernen Kunstsystem, Köln 1997
- Béatrice Joyeux-Prunel, Les avant-gardes artistiques 1848-1918. Une histoire transnationale, [Paris] 2015

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 31.08.2017 12:48