Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080045 SE Seminar: Der Plan von St. Gallen (m./zeu.K.) (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 08.03. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 15.03. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 22.03. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 12.04. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 19.04. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 26.04. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 03.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 17.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 24.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 07.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 14.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 21.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20
Donnerstag 28.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum 2 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-20

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Klosterplan von St. Gallen ist eine Architekturzeichnung aus dem 9. Jahrhundert und wird in der Stiftsbibliothek St. Gallen (CH) aufbewahrt. Im Fokus des Seminars stehen die unterschiedlichen Forschungsansätze und Methoden seiner mehr als 400-Jährigen Forschungsgeschichte.
(quellenkritische, analytische Methoden)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsbeurteilung setzt sich zusammen aus:
a.) Mitarbeit (Diskussionsbereitschaft, Wahrnehmen von zwei Coachingterminen)
b.) Vorbereiten der Forschungsliteratur
c.) Konzept für wissenschaftliche Arbeit
d.) 20minütige wissenschaftliche Präsentation (inkl. Handout) im Seminarraum
e.) Schriftliche Arbeit (ca. 40.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) bis zum 8. Februar 2018

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Um die Lehrveranstaltung positiv abschließen zu können, ist für jede Teilleistung zumindest ein „genügend“ erforderlich.

Prüfungsstoff

Literatur

Barbara Schedl, Der Klosterplan von st. Galllen. Ein Modell europäischer Klosterkultur, Wien/Köln/Weimar 2014

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42