Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

080060 SE M410: Wissenskulturen-Ethnographie-Disziplinarität: Analog und digital. (2018W)

Wissenschaftliches Arbeiten: Lesen, Schreiben, Recherchieren.

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 03.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 10.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 17.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 24.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 31.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 07.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 14.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 21.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 28.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 05.12. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 12.12. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 09.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 16.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 23.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Mittwoch 30.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

„Praxisorientierung“ ist eine Kategorie, die sich auf den unterschiedlichsten Ebenen unserer Alltagswelten etabliert hat, so etwa in Studienplänen der Universität Wien. „Praxisorientiert“ werden wir auch in der Lehrveranstaltung vorgehen – doch nicht unbedingt in dem Sinne, in dem diese Kategorie als Maßstab der Brauchbarkeit von Wissen in der Projektion darauf, was in Arbeitswelten gefragt sein könnte, eingesetzt wird. Die Praxisorientierung dieser Lehrveranstaltung zielt vielmehr darauf, im Sinne ethnographischen Forschens über Praktiken in der Entstehung von Wissen aufzuklären, von Wissen, das wir mittels gesellschaftlich konventionalisierter Kulturtechniken bzw. individueller Praktiken des Recherchierens, Lesens, Vortragens, Diskutierens und Schreibens aufbauen und kommunizieren. Insofern verbindet die Lehrveranstaltung die Ansätze und Zugänge der Science and Technology Studies mit jenen der Auto/Ethnographie. Aufgabe ist die sensible und präzise Erfassung und Analyse routinierter Arbeitsschritte und Operationsketten, etwa hinter Seminar- oder auch Qualifikationsarbeiten: von Räumen, Medien, allgemein: Dingen, derer wir uns bedienen und die (uns) wiederum bedingen, welches Wissen wir generieren, von Mikrodynamiken, die zum Beispiel von Medienwahl und Medienwechsel, zwischen analog und digital oder auch von historischen, sozialen und biographischen Konstellationen bestimmt sein können. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, Herstellungsprozesse ethnographisch fundierten Wissens zu untersuchen und gleichzeitig die analytischen Fähigkeiten der Arbeit am immer auch autoethnographisch geprägten Material zu verbessern.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Anwesenheitspflicht (2x Fehlen erlaubt).
Die schriftliche Arbeit als Voraussetzung für den Zeugniserwerb teilt sich in vier Kurztexte zu den zentralen Feldern Recherchieren, Lesen, Vortragen, Schreiben auf.

Die Punkte werden wie folgt vergeben:
* 35 Punkte für
* 35 Punkte für
* 20 Punkte für
* 10 Punkte für
Alle notwendigen Hilfsmittel erlaubt

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für den erfolgreichen Abschluss der LV sind zumindest 50 von 100 möglichen Punkten zu erreichen.

Notenskala:
>= 87,5 sehr gut (1)
>= 75 gut (2)
>= 62,5 befriedigend (3)
>= 50 genügend (4)
< 50 nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31