Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080060 SE M410 Wissen und Materialität: Experten (2019W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 04.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 11.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 18.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 25.10. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 25.10. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 08.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 15.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 29.11. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 06.12. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 06.12. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 10.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 17.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Freitag 24.01. 11:00 - 12:30 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es empirisch-kulturwissenschaftliche Ansätze der Wissensforschung, die Wissen als Praxis, Ressource, Format und Dispositiv verstehen, greifbar zu machen. Die Lektüre von kultur- und sozialwissenschaftlicher Schlüsseltexte zu Wissen, Rationalität und Autorität vermittelt unterschiedliche Perspektiven auf Wissen als Forschungsobjekt. Anhand der kulturellen Figur des "Experten", dessen unterschiedliche Praktiken wir aus der Perspektive der Alltagskulturanalyse beleuchten, hinterfragen wir Prozesse der Materialisierung und Verkörperung von Wissen. Zur Reflexion der eigenen Wissens- und Wissenschaftspraxis dient das eigenständige Verfassen und Überarbeiten eines frei gewählten Wikipedia-Artikels.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Seminar (SE): Seminare dienen der Reflexion und Diskussion spezieller wissenschaftlicher Fragestellungen unter Berücksichtigung aktueller Fachliteratur und Forschungsfragen. Von den Teilnehmenden sind eigene Beiträge zu erbringen, die eigenständige Fragestellungen, Datenerhebung, Quellenbearbeitung und Auswertung umfassen.
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung (2 x unentschuldigtes Fehlen ist erlaubt)
Die Note setzt sich aus verschiedenen Teilleistungen zusammen:
- Regelmäßige Teilnahme und mündliche Mitarbeit in den LV-Einheiten (25 Punkte)
- Mündliche Diskussion der wissenschaftlichen Texte in der LV (10 Punkte)
- Lesenotizen zur Literatur (15 Punkte)
- Wikipedia-Artikel verfassen und überarbeiten (40 Punkte)
- Reflexion zum Wikipedia-Projekt (10 Punkte)

Die Gesamtpunktzahl (entspricht Prozentpunkten, 100 Punkte = 100 %) setzt sich zusammen aus allen (unterschiedlich gewichteten) Teilleistungen. (Nähere Informationen dazu in der LV.)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für den erfolgreichen Abschluss der LV sind zumindest 50 von 100 möglichen Punkten zu erreichen.

Notenskala:
>= 87,5 sehr gut (1)
>= 75 gut (2)
>= 62,5 befriedigend (3)
>= 50 genügend (4)
< 50 nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

Literatur

Auswahl:
Beck, Stefan. Umgang mit Technik: Kulturelle Praxen und kulturwissenschaftliche Forschungskonzepte. Berlin: Akademie Verlag, 1997.

Carr, E. Summerson. "Enactments of Expertise." Annual Review of Anthropology 39, no. 1 (2010): 1732.

Haraway, Donna. "Situated Knowledges: The Science Question in Feminism and the Privilege of Partial Perspective." Feminist Studies 14, no. 3 (1988): 575-599.

Emile Durkheim. Schriften zur Soziologie der Erkenntnis. Translated by Michael Bischoff. 1st ed.Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1993.

Malinowski, Bronislaw. Magic, Science and Religion. Anchor Bks Ed. 1954 edition. Doubleday Anchor, 1954.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 30.10.2019 09:07