Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080074 VO B430 Spezielle Theorien: Die Stunde der Autosoziobiographie (2019W)

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.10. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 16.10. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 23.10. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 30.10. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 06.11. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 13.11. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 20.11. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 27.11. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 04.12. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 11.12. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 08.01. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 15.01. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 22.01. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Mittwoch 29.01. 14:30 - 16:00 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Spätestens seit dem internationalen Erfolg von Didier Eribons "Rückkehr nach Reims" ist das Genre der Autosoziobiographie in allen Bestsellerlisten vertreten. Es handelt sich um Lebenserzählungen von Klassenaufsteigern bzw. "transclasses", die persönliche Selbstreflexion und Familiengeschichte mit soziologischer Analyse verbinden. Das Seminar ist als Lektürekurs angelegt und bietet einen Überblick über die prominentesten Veröffentlichungen und die daran anschließende interdisziplinäre Fachdiskussion. Von Annie Ernaux über Didier Eribon und Edouard Louis, J.D. Vance, Darren McGarvey und Sarah Smarsh bis hin zu Chantal Jaquet lesen wir ausgewählte Autosoziobiographien der Gegenwart, lernen aber auch ältere, klassische Texte von Richard Hoggart, John Edgar Wideman, Carolyn Steedman und Pierre Bourdieu kennen. Im Zentrum des Seminars steht die Frage nach der kulturellen Logik des Übergangs zwischen Arbeiterklasse und akademischer Welt, aber auch die Frage, was all diese Bücher über die politische Entwicklung der letzten Jahrzehnte bis hin zu den rechtsautoritären und rechtspopulistischen Strömungen der Gegenwart aussagen.

Erwartet wird die Bereitschaft zur extensiven Lektüre auch englischsprachiger Texte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Nicht prüfungsimmante Lehrveranstaltung,

1. Prüfungstermin am 29.01.2020: Anmeldung von 08.01. - 23.01.2020, Abmeldung bis 27.01.2020

2. Prüfungstermin am 11.03.2020: Anmeldung von 19.02. - 06.03.2020, Abmeldung bis 09.03.2020

3. Prüfungstermin am 09.04.2020: Anmeldung von 09.04. - 23.04.2020, Abmeldung bis 27.04.2020

4. Prüfungstermin am 17.06.2020: Anmeldung von 28.05. - 12.06.2020, Abmeldung bis 15.06.2020

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für den erfolgreichen Abschluss der LV sind zumindest 50 von 100 möglichen Punkten zu erreichen.
Notenskala:
>= 87,5 sehr gut (1)
>= 75 gut (2)
>= 62,5 befriedigend (3)
>= 50 genügend (4)
< 50 nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

schriftliche Hausarbeit

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

EC 140

Letzte Änderung: Do 09.01.2020 09:47