Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

080079 UE B320 UE Historische Methoden: Forschen mit Selbstzeugnissen (2021W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 01.10. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 08.10. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 15.10. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 22.10. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 29.10. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 05.11. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 12.11. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 19.11. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 26.11. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 03.12. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 10.12. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 17.12. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 07.01. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 14.01. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Freitag 21.01. 11:00 - 14:15 Seminarraum Geschichte 1 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 10
Freitag 28.01. 12:45 - 14:15 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Es bestehen gemeinhin gewisse Vorstellungen davon, was Selbstzeugnisse sind. Jede und jeder hat persönliche Bilder davon im Kopf oder auch eigene Erfahrungen damit. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, einen Überblick davon zu erarbeiten, wie Selbstzeugnisse als wissenschaftliche Quellen beforscht werden können.
Dazu wird einerseits die Vielfalt der verschiedenen Formate von Selbstdarstellung und -dokumentation abgesteckt. Behandelt werden sollen dabei (1) schriftliche Formen wie Tagebücher oder Memoiren, (2) Fotografien und Alben, (3) sogenannte ‚Homevideos‘ sowie (4) Oral-History-Interviews. Anhand von konkreten Beispielen werden Möglichkeiten ihrer wissenschaftlichen Auswertung besprochen. Es soll herausgefunden werden, welche historisch-kulturwissenschaftlichen Fragen an Selbstzeugnisse gestellt werden könnten und wo möglicherweise auch Grenzen liegen.
Hier muss andererseits auch geklärt werden, wo sich Selbstzeugnis-Quellen (außerhalb von privaten Zusammenhängen) überhaupt finden lassen? Eine Möglichkeit sind Editionen von Selbstzeugnissen, die als Bücher oder im Internet zugänglich sind. Eine andere Möglichkeit sind Originale, die in Archiven oder Sammlungen bereitgestellt werden. Es werden verschiedene solcher Sammeleinrichtungen (in Wien) kennengelernt. Beim gemeinsamen Besuch von zwei solcher Sammlungen wird erhoben, welche Materialien hier derzeit vorhanden sind und wie das Recherchieren in der jeweiligen Einrichtung funktioniert.
In 2-er Gruppen geht es schließlich in die Praxis: Es wird selbständig eine (selbstgewählte) Sammlung besucht, aus deren Bestand eine Quelle ausgesucht und diese am Ende des Semesters präsentiert.
- -
Die Lehrveranstaltung wird - nach Möglichkeit - vor Ort stattfinden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Die Note setzt sich aus verschiedenen Teilleistungen zusammen:

*) Regelmäßige Teilnahme und aktive mündliche Mitarbeit in den LV-Einheiten (2x entschuldigtes Fehlen ist erlaubt, die schriftlichen Aufgaben für die jeweilige Einheit sind dennoch zu erbringen);
*) Schriftliche Zusammenfassungen von ausgewählten wissenschaftlichen Texten und mündliche Diskussion davon in der LV;
*) Vorstellen von ausgewählten Selbstzeugnissen (schriftliche Aufzeichnungen, Oral-History-Interviews, Videos) (hinsichtlich Inhalt, Kontext, möglicher Fragestellungen), die als Quellenbeispiele zur Verfügung gestellt werden;
*) Transkriptionen von originalen Handschriften;
*) Selbständiger Besuch einer (selbstgewählten) Sammlung für Selbstzeugnisse, Recherche einer selbstgewählten Quelle (in 2-er Gruppen), Ausarbeiten einer mündlichen Präsentation (hinsichtlich Inhalt, Kontext, möglicher Fragestellungen), Feedback an die Präsentation von Kolleg:innen, Überarbeiten und Vorstellen der eigenen Präsentation, Erstellen eines Handouts und einer kurzen Hausarbeit zu dieser Quelle;

Notenzusammensetzung
Die Gesamtpunktzahl (entspricht Prozentpunkten, 100 Punkte = 100 %) setzt sich zusammen aus allen (unterschiedlich gewichteten) Teilleistungen. (Nähere Informationen dazu in der LV.)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für den erfolgreichen Abschluss der LV sind zumindest 50 von 100 Punkten zu erreichen. Notenskala:>= 87,5 sehr gut (1)>= 75 gut (2)>= 62,5 befriedigend (3)>= 50 genügend (4)< 50 nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

Literatur

Li Gerhalter: Selbstzeugnisse sammeln. Eigensinnige Logiken und vielschichtige Interessenslagen, in: Petra-Maria Dallinger und Georg Hofer (Hg.) unter Mitarbeit von Stefan Maurer: Logiken der Sammlung. Das Archiv zwischen Strategie und Eigendynamik. Literatur und Archiv, Bd. 4, Berlin und Boston 2020, S. 51-70.
Online verfügbar unter diesem Link: https://www.degruyter.com/view/book/9783110696479/10.1515/9783110696479-005.xml

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: So 02.01.2022 18:25