Universität Wien FIND

080086 SE Seminar: Der Albertinische Plan - Nationales Heiligtum oder Hoax? (m./n./zeu.K.) (2019W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 21 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 08.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Dienstag 15.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Dienstag 29.10. 09:00 - 10:30 Seminarraum 5 d.Inst.f.Kunstg. (1.Stock) Uni-Campus Hof 9 3F-O1-22.A
Samstag 11.01. 09:00 - 18:00 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07
Sonntag 12.01. 09:00 - 18:00 Seminarraum 1 d. Inst. f. Kunstgeschichte UniCampus Hof 9 3F-EG-07

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar richtet sich an kriminologisch Interessierte, denn der sog. Albertinische Plan (Wien Museum), der Wien im 15. Jahrhundert zeigt, wird in der Literatur seit mehr als hundert Jahren kontrovers diskutiert. Die meisten Autor*innen sehen in ihm ein Objekt von hohem kulturellem Wert, gilt er doch nicht nur als der erste Stadtplan Wiens, sondern als einer der frühesten Stadtpläne weltweit. Einige Stimmen (M. Dreger u.a.) haben indes auf Ungereimtheiten hingewiesen und dafür plädiert, dass es sich dabei um eine Fälschung handelt.

In dem ergebnisoffenen Seminar sollen mit einer möglichst großen Methodenvielfalt Argumente für die beiden Meinungen gesammelt und, nach Möglichkeit, eine Entscheidung für die eine oder die andere Entstehungszeit getroffen werden.

Hinsichtlich der Datierung ins 15. Jahrhundert sind Fragen zu stellen nach: der urbanen Situation Wiens in dieser Zeit (Stadtmauer, Verlauf der Donau und der Als, Standorte und Aussehen der dargestellten Kirchen sowie der Burg und Universität etc.), nach der historischen Situation unter König Albrecht II. sowie am Jahrhundertende, nach Wien als Pilgerstadt, weiter nach kartographischen und graphischen (Höhenlinien, Maßstab), paläographischen und stilistischen Spezifika. Du den zuletzt genannten ist die Beziehung zur Malerei in Wien im 15. Jahrhundert (inkl. Habsburgischer Hofkunst) sowie zur Kunst in Pressburg unter Kaiser Sigismund zu untersuchen.

Hinsichtlich der Möglichkeit, dass es sich bei dem Plan um eine Fälschung handelt, erheben sich die Fragen nach: Parallelphänomenen (d.h. anderen Fälschungen von Stadtplänen), den Umständen des Auftauchens und Ankaufs des Plans (Heinrich von Glax, Theodor Georg von Karajan), Fehlern im Plan, der Beziehung zu jüngeren Stadtplänen und -ansichten etc.
Neben einer Bereitschaft zum detektivischen Arbeiten ist also auch ein kulturhistorisches Interesse wünschenswert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat (30-45 Minuten); Handout und PPT (1 Woche vor dem Referat auf Moodle hochzuladen); schriftliche Fassung der Seminararbeit (Abgabe bis zum 29.2.2020: schriftliche Fassung auf Moodle hochzuladen, Text zusätzlich ausgedruckt abzugeben); Mitarbeit inklusive konstruktiver Kritik der anderen Referate.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme; siehe „Art der Leistungskontrolle“.

Prüfungsstoff

Da es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt, ist keine Abschlussprüfung vorgesehen.

Literatur

Ernst Bemleithner, Niederösterreich im Kartenbild der Zeiten, in: Unsere Heimat. Zeitschrift für Landeskunde von Niederösterreich, 24, 1953, S. 192.

Ernst Bemleithner, Die Entwicklung der Kartographie in Österreich, in: Berichte zur deutschen Landeskunde, 22, 1959, S. 157.

Felix Czeike (Hg.), Albertinischer Plan, in: Historisches Lexikon Wien, Bd. 1, Wien 1992, S. 40.
https://www.digital.wienbibliothek.at/wbrobv/content/titleinfo/1112764

Moriz Dreger, Baugeschichte der k. k. Hofburg in Wien bis zum 19. Jahrhundert, Österreichische Kunsttopographie, 14, 1914, S. 88.

Karl Fischer, Textkommentar zum Albertinischen Plan, in: Wien. Stadtpläne und Ansichten ab dem 15. Jahrhundert, Historischer Atlas von Wien, Wien 201013; DVD.

Reinhard Härtel, Inhalt und Bedeutung des „Albertinischen Planes“ von Wien. Ein Beitrag zur Kartographie des Mittelalters, in: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Wien/Graz/Köln 1979, S. 337ff.
Online: https://www.degruyter.com/abstract/j/miog.1979.87.issue-jg/miog.1979.87.jg.337/miog.1979.87.jg.337.xml

Josef Holzapfel, Die Wien. Vom Kaiserbrünndl bis zur Donau, Erfurt 2014, S. 13ff.

Max Kratochwill, Zur Frage der Echtheit des „Albertnischen Plan“ von Wien, in: Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien, 29, 1973, S. 7ff.

Max Kratochwill, Neues zum „Albertinsichen Plan“ von Wien, in: Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft, 116, 1974, S. 202ff.

Max Kratochwill, Albertinischer Plan, in: Ingrid Kretschmer u.a. (Hg.), Lexikon zur Geschichte der Kartographie. Von den Anfängen bis zum Ersten Weltkrieg, Bd. 1, Wien 1986, S. 10.

Karl Lind, Plan der Stadt Wien aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts, in: Berichte und Mitteilungen des Altertums-Vereins zu Wien, 10, 1869, S. 223ff.

Ferdinand Opll, Wien im Bild historischer Karten. Die Entwicklung der Stadt bis n die Mitte des 19. Jahrhunderts, Wien/Köln/Weimar 20042.

Ferdinand Opll, Schutz und Symbol. Zur Stadtbefestigung von Wien vom hohen Mittelalter bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, in: Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege, 64, 2011, S. 12–21.

Ferdinand Opll/Martin Stürzlinger, Wiener Ansichten und Pläne von den Anfängen bis 1609. Mit einem Neufund aus Gorizia/Görz aus der Mitte des 16. Jahrhunderts, Wiener Geschichtsblätter Beiheft 4/2013.

Richard Schuster, Zappert’s „Ältester Plan von Wien“, Sitzungsberichte der philosophisch-historischen Classe der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, 127/6, Wien 1892.
Online: https://www.digital.wienbibliothek.at/wbrobv/content/titleinfo/1118590

Franz Wawrik u.a. (Hg.), Österreich auf alten Karten und Ansichten. Austria picta (Ausst. Kat. der Kartensammlung der Österreichschen Nationalbibliothek, 1989), Graz 1989, S. 342.

Carl Weiß, Wien’s ältester Stadtplan aus den Jahren 1438–1455, Wien 1869.

ONLINE (zuletzt aufgerufen am 31.7.2019)

https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Albertinischer_Plan_(1421/1422)

https://regiowiki.at/wiki/Albertinischer_Plan

http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.a/a236467.htm

https://www.habsburger.net/de/medien/albertinischer-plan-altester-stadtplan-von-wien-um-142122

https://www.wienmuseum.at/de/sammlungen/topografie-und-stadtentwicklung/kartografie.html

https://orf.at/v2/stories/2384217/2384218/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 16.09.2019 13:07