Universität Wien FIND

080106 PS Fallstudie II/III: Raffael im Kontext: Zur Aneignung von Vorlagen (n.K.) (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG: Der zweite Termin am 14.03.2018 findet von 10:15-11:45 im Kunsthistorischen Museum statt.
Die Einheit am 21.03. entfällt und wird durch die Verlängerung von drei Sitzungen um jeweils 30 Minuten nachgeholt.

Mittwoch 07.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 14.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 21.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 11.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 18.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 25.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 02.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 09.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 16.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 23.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 06.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 13.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 20.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Mittwoch 27.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bereits im 16. Jahrhundert wird Raffael als ein Maler betrachtet, dessen Schaffen maßgeblich durch den Blick auf die Werke anderer Künstler geprägt ist. Vasari beschreibt detailliert, wie Raffael durch das Studium zunächst der Gemälde von Pietro Perugino, später durch die Auseinandersetzung mit Leonardo da Vinci und Michelangelo seinen eigenen Stil entwickelte. Bis heute besteht ein wesentlicher Aspekt der Raffael-Forschung darin, aufzuzeigen, wie Raffael Kompositionsprinzipien und Motive verschiedener Künstler in sein eigenes Werk integrierte.
In der Fallstudie soll Raffaels Verarbeitung der von unterschiedlichen Künstlern bezogenen motivischen oder stilistischen Anleihen anhand einzelner Beispiele diskutiert werden. Neben der Analyse der Kunstwerke und der Einordnung in ihren Entstehungskontext ist insbesondere die kritische Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Standpunkten der Forschungsliteratur gefordert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme sind regelmäßige Anwesenheit, die Präsentation des erarbeiteten Themengebietes in Form eines 20-minütigen Referats (30%), die fristgerechte Abgabe der Hausübungen und die aktive Teilnahme an den Diskussionen (15%) sowie das Verfassen einer schriftlichen Arbeit (15.000-20.000 Zeichen, 55% der Gesamtnote).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Hugo Chapman u.a. (Hg.), Raphael. From Urbino to Rome (Kat. Ausst. National Gallery, London 2004/05), London 2004.
Jürg Meyer zur Capellen, Raphael. A Critical Catalogue of His Paintings, 3 Bde., Landshut 2001-08.
Konrad Oberhuber, Raffael. Das malerische Werk, übers. v. Giorgia Illetschko u.a., München u.a. 1999.
Giorgio Vasari, Das Leben des Raffael, hg. u. übers. v. Hana Gründler, Berlin 2004.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.03.2018 10:48