Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

080127 SE M310 Kultur - Geschichte - Gesellschaft: Körper - Gesundheit - Gesellschaft: (2018S)

Zur Kulturgeschichte des Heilbades

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 01.03. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 08.03. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 15.03. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 22.03. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 12.04. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 19.04. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 26.04. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 03.05. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 17.05. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 24.05. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 07.06. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 14.06. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 21.06. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Donnerstag 28.06. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Geschichte der Heilbäder und Gesundbrunnen in den Alpen, an Seen und Mooren oder an den Küsten ist immer auch eine Gesellschafts- und Körpergeschichte. An ihr lässt sich die neue Rolle von Licht, Luft und Wasser für die Menschen erkennen. Sie bildet ein Indiz für einen veränderten Umgang mit dem Körper: Er wurde nicht mehr dem göttlichen Schicksal überlassen, stattdessen nahmen die Menschen ihre Gesundheit seit der Aufklärungszeit zunehmend selbst in die Hand. Kur- und Seebäder wurden zu Schauplätzen adligen und bürgerlichen Lebens, heute sind sie teilweise Orte des Massentourismus

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung (2x Fehlen erlaubt).

* 35 Punkte für Referat/Präsentation oder Exkursionsvorbereitung und -leitung
* 35 Punkte für schriftliche Arbeit
* 20 Punkte für Lesenotiz (Buch), 2 Sitzungsprotokolle oder 2 Exkursionsberichte
* 10 Punkte für Lesenotiz (Aufsatz)
Alle notwendigen Hilfsmittel erlaubt

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für den erfolgreichen Abschluss der LV sind zumindest 50 von 100 möglichen Punkten zu erreichen.
Notenskala:
>= 87,5 sehr gut (1)
>= 75 gut (2)
>= 62,5 befriedigend (3)
>= 50 genügend (4)
< 50 nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff ergibt sich aus den in der Lehrveranstaltungen vorgestellten Themen und den zugehörigen Unterrichtsmaterialien (siehe Moodle bzw. Handapparat)

Literatur

-Frank Bajohr: Unser Hotel ist judenfrei. Bäder-Antisemitismus im 19. und 20. Jahrhundert, Frankfurt am Main 2003
-Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren. Badhaus, Bader und Badegäste im alten Tirol, Wien 2014
-Albrecht Classen (ed.): Bodily and Spiritual Hygiene in Medieval and Early Modern Literature. Explorations of Textual Presentations of Filth and Water, Berlin 2017
-Kristina Deutsch: Baderäume, Hygienepraxis und Körperkultur in der Frühen Neuzeit, online unter http://www.sehepunkte.de/2018/01/forum/baderaeume-hygienepraxis-und-koerperkultur-in-der-fruehen-neuzeit-226
-Kristina Deutsch/Claudia Echinger-Maurach/Eva-Bettina Krems (Hrsg.): Höfische Bäder in der Frühen Neuzeit. Gestalt und Funktion, Berlin 2017
-Norbert Fischer: "In ganz besonderem Sinne Geist und Gemüth erfrischen" Zur Geschichte des Seebades Heiligenhafen im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. In: Aus der Mitte des Landes. Hrsg. Detlev Kraack, Martin Rheinheimer, Neumünster 2013, S. 419-429
-Elke Hammer-Luza: "Hier wird mir wirklich schon die Zeit lang" Alltagsleben im steirischen Kurbad der Biedermeierzeit, in: Eberhard Gabriel/Elisabeth Dietrich-Daum u. a. (Hgg.), Gesellschaft und Psychiatrie in Österreich 1945 bis ca. 1970, Leipzig 2016, S. 309331.
-Körper macht Geschichte - Geschichte macht Körper: Körpergeschichte als Sozialgeschichte. Hrsg. Bielefelder Graduiertenkolleg Sozialgeschichte, Gütersloh 2001
-Olga Kurilo (Hrsg.): Seebäder an der Ostsee im 19. und 20. Jahrhundert, München 2009
-Maren Lorenz: Leibhaftige Vergangenheit: Einführung in die Körpergeschichte. Tübingen 2000
-Sylvina Zander: Oldesloe und sein Bad 1813-1938, Husum 2013

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Sa 06.10.2018 09:07