Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

090015 UE Übungen zur griechischen Literatur: Demagogen in der Alten Komödie und bei den Rednern (2018S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 09.03. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 16.03. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 23.03. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 13.04. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 20.04. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 27.04. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 04.05. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 11.05. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 18.05. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 25.05. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 01.06. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 08.06. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 15.06. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 22.06. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2
Freitag 29.06. 11:30 - 13:00 Übungsraum Alte Geschichte Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 2

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Geschichte der athenischen Innenpolitik des 5. Jh. ist uns nicht nur in den Werken der Geschichtsschreiber und Philosophen überliefert, sie erschließt sich zu einem guten Teil anhand der zeitgenössischen Komödiendichtung und Rhetorik (d. h. der publizierten Reden und der in Redeform gehaltenen politischen Abhandlungen). Diese bieten uns zunächst einen Einblick in die zu einem bestimmten Zeitpunkt gegebene Athmosphäre und die Streitpunkte, an denen sich die aktuellen Debatten entzündeten. In dieser Form stellen sie nicht nur einen authentischen Kommentar zu den von Geschichtsschreibern berichteten oder in Inschriften dokumentierten Fakten dar, wir finden in ihnen vielfach Informationen zu Personen und Ereignissen, die uns in keiner anderen Quellengattung überliefert sind.
Es ist daher kein Wunder, dass den Komödien und Reden der Zeit in der Forschung zu Athen im 5. Jh. v. Chr. ebensoviel Aufmerksamkeit gewidmet wurde wie der ‚direkten’ erzählenden und dokumentarischen Überlieferung. Allerdings bieten uns diese Quellen selten ganz eindeutige und glaubwürdige Aussagen. Diese müssen im Gegenetil erst durch kritische Interpretation, Kontextualisierung und Analyse in ihrem Wert erschlossen werden. Folglich eignen sich Komödie und Reden besonders gut als Einstieg in die kritische Quellenlektüre. Als inhaltliche Klammer bietet sich besonders die kontroversielle Beurteilung der Vertreter des neuen Politikertyps der „Demagogen“ an, deren Einluss sich nicht mehr auf Ämter, sondern auf brilliante Reden in Volksversammlungen und Dikasterien stützte.
Nach einer kurzen Vorstellung der wichtigsten Hilfsmittel der Klassischen Philologie werden anhand der gemeinsamen Übersetzung und Interpretation ausgewählter Textstellen aus Komödien bzw. Komödienfragmenten und Reden die Lektüre- und Sprachkompetenz (Wortschatz, Formenlehre, Syntax) im Griechischen sowie das Verständnis für den historisch-kritischen Zugang zur Quelleninterpretation gefestigt und erweitert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorbereitung ausgewählter Passagen; schriftliche Übersetzung einer bereits besprochenen Textstelle in der letzten Einheit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Mitarbeit (v.a. Übersetzung), schriftliche Abschlussprüfung.

Prüfungsstoff

Inhalt der LV.

Literatur

M. J. Edwards, Attic Orators (Bristol 1994).
N. Holzberg, Aristophanes. Sex und Spott und Politik (Darmstadt 2010).
H. Lind, Der Gerber Kleon in den „Rittern“ des Aristophanes. Studien zur Demagogenkomödie (Diss. Univ. Erlangen-Nürnberg 1988) Studien zur klassischen Philologie 51 (Frankfurt am Main 1990).
C. Mann, Die Demagogen und das Volk. Zur politischen Kommunikation im Athen des 5. Jahrhunderts v. Chr., Klio Beihefte N.F. 13 (Berlin 2007).
H.-G. Nesselrath (Hrsg.), Einleitung in die griechische Philologie, Einleitung in die Altertumswissenschaft (Stuttgart u.a. 1997).
C. B. Pelling, Literary Texts and the Greek Historian, Approaching the Ancient World (London 2000).
I. Stark, Die hämische Muse. Spott als soziale und mentale Kontrolle in der griechischen Komödie (Vollst. zugl. Habil.-Schr. Univ. Halle-Wittenberg 2000), Zetemata 121 (München 2004).
R. W. Wallace, Law and Rhetoric: Community Justice in Athenian Courts, in: K. H. Kinzl (Hrsg.), A Companion to the Classical Greek World, Blackwell companions to the ancient world, Ancient history (Malden, Mass. 2006) 416–431.
B. Zimmermann, Die griechische Komödie (Düsseldorf/Zürich 2006)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31