Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

090021 VO StEOP: Typologie, Stil, Chronologie: Vasenmalerei III (2015W)

Unteritalische Vasenmalerei

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
STEOP

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine

Die Vorlesung findet jeweils Montag zu den folgenden Terminen im Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG statt:
1./2. Termin: 9.11.2015: 8:30-10:00 und 13:30-15:00
3. Termin: 16.11.2015: 13:30-15:00
4. Termin: 23.11.2015: 13:30-15:00
5. Termin: 30.11.2015: 13:30-15:00
6. Termin: 14.12.2015: 13:30-15:00
7./8. Termin: 11.1.2016: 8:30-10:00 und 13:30-15:00
9./10. Termin: 18.1.2016: 8:30-10:00 und 13:30-15:00
11./12. Termin: 25.1.2016: 8:30-10:00 und 13:30-15:00
13. Termin: Besuch im KHM, Antikensammlung am 21.1.2016


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung ist der dritte Teil eines Vorlesungszyklus zur griechischen Vasenmalerei. In dieser Lehrveranstaltung stehen die rotfigurigen Vasen und ebenso die charakteristischen Vasenformen und -typen aus Unteritalien im Mittelpunkt. Es werden zu Beginn grundlegende Kenntnisse zur Vasenmalerei vermittelt: die Herstellung von Vasen und die Vasenformen. Außerdem wird ein Überblick über die Entwicklung der attisch-rotfigurigen Vasen gegeben und die unteritalischen Vasen ausführlich und kontextuell besprochen. Darüber hinaus werden grundlegende Kriterien zur Einordnung der rotfigurigen Vasenmalerei, zur Ikonographie und Typologie von Vasenbildern besprochen, sowie die stilistische Entwicklungen in der rotfigurigen Vasenmalerei. Inhaltliche Fragen zu den Darstellungen konzentrieren sich auf ausgewählte Bildthemen im Kontext. Außerdem wird den Studierenden vermittelt, nach welchen Kriterien eine chronologische Einordnung von Vasentypen und der bildlichen Darstellungen möglich ist, wobei ein Schwerpunkt auf den Vasenmalern liegt (Signaturen von Töpfern und Vasenmalern, Zuweisungen in der Forschung anhand von Notnamen, etc).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Prüfungstermin (schriftlich): FR, 29.01.2016, 10:30-12:00 im Seminarraum des IKA.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grundkenntnisse der rotfigurigen Vasenmalerei: Frühe rotfigurige Vasen, Entwicklung, unteritalische Vasen, Vasenformen, Töpfer und Vasenmaler, Bildthemen im Kontext. Grundlegende Methoden zur Ikonographie und Typologie sowie zur stilistischen Entwicklung in der Vasenmalerei. Werkzeuge zur chronologischen Einordnung der Vasenbilder (absolute und relative) Chronologie unter Berücksichtigung der besprochenen Methoden und des historischen Kontextes.

Prüfungsstoff

Analytisches Beschreiben; Ikonographie; Typologie; Grundlagen des Stils und Stilkritik; Kontextualisierung

Literatur

Grundlegende Literatur:
•A. Cambitoglou - A. D. Trendall, Apulian Red-Figured Vase-Painters of the Plain Style (New York 1961)
•A. D. Trendall, South Italian Vase-Painting ²(London 1966)
•A. D. Trendall - T. B. L. Webster, Illustrations of Greek Drama (London 1971)
•A. D. Trendall, Early South Italian Vase Painting (1974)
•M. E. Mayo, The Art of South Italy: Vases from Magna Graecia (1982)
•A. D. Trendall, Red-figure Vases of South Italy and Sicily (New York 1989)
•A. D. Trendall, Rotfigurige Vasen aus Unteritalien und Sizilien: ein Handbuch (Mainz 1990)
•K. Schauenburg, Studien zur unteritalischen Vasenmalerei 1-14 (Kiel 1999-2010)
•J. Boardman, The History of Greek Vases: Potters, Painters, Pictures (London 2001)
•A. J. Clark - M. Elston - M. L. Hart, Understanding Greek Vases. A Guide to Terms, Style, and Techniques (Los Angeles 2002)
•F. FLess, Rotfigurige Keramik als Handelsware: Erwerb und Gebrauch attischer Vasen im mediterranen und pontischen Raum während des 4. Jhs. v. Chr. (Rahden/Westf. 2002)
•Th. Mannack, Griechische Vasenmalerei. Eine Einführung (Darmstadt 2002)
•O. Taplin, Pots and plays: Interactions between Tragedy and Greek Vase-Painting of the Fourth Century B.C. (Malibu 2007)
•M. Bentz (Hrsg.), TonArt: Virtuosität antiker Töpfertechnik, Ausstellungskatalog Bonn 2010 (Petersberg 2010)
Supplementbände des CVA
Details und weitere Literatur werden in der Vorlesung bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Anrechenbar für: StEOP-Methoden, Griech. Arch.//
im BA (StEOP-Methoden, WM gr, APM gr, Gr./Kl. Vertiefung),
im EC-Vertiefung (VM1, VM2 plus 1Ects)

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 13:29