Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

090030 UE Fachdidaktische Methodik II (Griechisch) (2019S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 11.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 18.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 25.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 01.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 08.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 29.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 06.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 13.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 20.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 27.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 03.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 17.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Montag 24.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Griechischunterricht nimmt in mehrfacher Hinsicht eine Sonderstellung ein – meist handelt es sich um Kleingruppen, die aber auch sehr inhomogen sein können. Dies ist nur eine Besonderheit von vielen, die für die Methodik von Bedeutung sind.
Inhalt der beiden Methodik-Lehrveranstaltungen ist der Grammatikunterricht der ersten drei Semester. Es ist unabdingbar, dass die Teilnehmenden fundierte Kenntnisse der griechischen Grammatik besitzen und auch bereits ausreichend Lektüreerfahrung gesammelt haben. Daher ist ein Besuch der Lehrveranstaltung erst nach Absolvierung der Grammatik II ratsam.
In der Methodik II beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:
• Welche Grammatikkapitel können realistisch gesehen bis zum Beginn der Lektürephase nachhaltig abgeschlossen sein?
• Was ist, umgekehrt gesehen, für die Lektürephase an Grammatikkenntnissen unverzichtbar?
• Wie kann die Grammatik vereinfacht werden, welche „Verknüpfungen“ können wir den SuS bieten, um das Verständnis zu fördern?
Die Lehrveranstaltung widmet sich zum größten Teil der Suche nach einer Lösung der angesprochenen Problematik.
Die Erstellung einer Schularbeit (der letzten vor der Lektürephase) stellt die hauptsächliche schriftliche Leistung dar. Die Teilnehmenden haben die Schularbeit zu konzipieren und zum ausgemachten Termin inkl. Korrekturraster mitzunehmen. An diesem „Klausurtermin“ löst jede/r die Schularbeit eines/r anderen Teilnehmenden (Ziel: Note „Befriedigend“), gibt Feedback und erhält die eigene gelöste Schularbeit wieder zurück, die korrigiert zum nächsten Termin abzugeben ist.
Eine weitere schriftliche Leistung stellt die Behandlung eines Grammatikkapitels dar, inkl. Verfassen eines SuS-Handouts.
Alle schriftlichen Leistungen sind zum jeweils vereinbarten Termin abzugeben auf die Lernplattform in den Abgabeordner hochzuladen (nicht termingerechte Abgabe=nicht erbracht!).
Je nach zeitlichen Ressourcen und der Bereitschaft anderer Lehrender sind 1-2 Hospitationen und/oder Diskussionen mit anderen Griechischlehrenden angedacht, um die Vielfalt des Griechischunterrichts zu zeigen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• Anwesenheitspflicht - Bitte beachten Sie die Richtlinien für prüfungsimmanente LV: https://uspace.univie.ac.at/documents/10210/2216393/Checkliste_PI-LV_230616.pdf/479fa914-2c7c-43f2-801e-5569e71c57ee
• Termingerechte (!) Abgaben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Im Laufe des Semesters zu erbringende Leistungen:
• Mitarbeit und konstruktive Beteiligung an den Diskussionen
• Termingerechte Abgaben
• Upload der Beiträge gemäß Vorgaben auf moodle
• Ausreichende Sprachkenntnisse sind unabdingbar und werden auch in die Beurteilung miteinbezogen.
• Ebenso wird vorausgesetzt, dass sich die Teilnehmenden mit der auf moodle und per Links bereitgestellten Literatur und den Leitfäden selbstständig vertraut machen.

Prüfungsstoff

Literatur

Alle Rechtsgrundlagen werden auf der moodle-Plattform zur Verfügung gestellt.
Seite des Bildungsministeriums zur Standardisierten Reife- und Diplomprüfung: www.srdp.at
Je nach Fragestellung der bearbeiteten Grammatiksequenz selbstständig zu recherchieren

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 15.12.2021 00:17