Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

090046 KU Die griechische Keramik von der protogeometrischen bis zum Beginn der klassischen Zeit (2015W)

Typologie, Ikonographie und Funktion

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

MO wtl von 05.10.2015 bis 31.01.2016 12.00 -14.00 Ort: Abguss-Sammlung d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse/Philippovichgasse


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Veranstaltung soll Grundkenntnisse über die Entwicklung der griechischen Keramik vom 11. bis zum 5. Jh. v. Chr. vermitteln. Die zahlreichen Regionalstile bzw. regionalen Werkstätten griechischer Keramik sollen vergleichend über sechs Jahrhunderte diskutiert werden. Abgesehen von grundlegenden typo-chronologischen Fragestellungen werden signifikante Aspekte der altgriechischen Ideologie (Symposion-, Votiv- und Bestattungsgefäße), Wirtschaft (Handelsamphoren), Kultur und Politik (Ikonographie im Dienst der staatlichen Propaganda und weitere soziale Dimensionen) mittels der griechischen Keramik beleuchtet.
Die Themenvergabe erfolgt in der ersten Lehrveranstaltungseinheit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit, mündliche und schriftliche Arbeiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Selbständiger Umgang mit griechischer Keramik als Datierungsinstrument und Spiegel verschiedener sozialer Aspekte.

Prüfungsstoff

Evaluation der griechischen Keramiksequenzen mittels Stratigraphien, geschlossener Fundkomplexe (z. B. Bestattungskontexte), typologischer und stilistischer Analysen und historischer Information; ikonographische Analyse.

Literatur

A. M. Snodgrass, The Dark Age of Greece. An Archaeological Survey of the Eleventh to the Eighth Centuries BC2 (Edinburgh 2000).

I. Scheibler, Griechische Töpferkunst. Herstellung, Handel und Gebrauch der antiken Tongefäße2 (München 1995).

R. M. Cook, P. Dupont, East Greek pottery (London 1998).

Weitere Literaturangaben werden in der ersten Lehrveranstaltung gemacht.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Anrechenbar für: Grabung/Denkmalpflege/Survey/Museumskunde//
im BA (PM Grabung, Kl. Vertiefung),
im MA (APM LG)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31