Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

090068 UE Griechische Grammatik III (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung wird bis auf Weiteres online (BigBlueButton) durchgeführt.

Donnerstag 04.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 11.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 18.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 25.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 15.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 22.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 29.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 06.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 20.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 27.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 10.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 17.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3
Donnerstag 24.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 5 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Kurs werden die Grammatikkenntnisse der vorangegangenen Semester wiederholt und vertieft, indem erstmals zusammenhängende Texte ins Griechische übersetzt werden. Oratio Obliqua, Partikelgebrauch, Verwendung der Aspekte im Textzusammenhang sowie stilistische Eigenheiten der griechischen Sprache werden anhand klassischer attischer Texte aus Rhetorik und Geschichtsschreibung eingeübt.
Einen thematischen Schwerpunkt für das Semester soll unter anderem die Herrschaft der Dreißig bieten. Ich bitte daher, sich zur Vorbereitung auf das Semester mit den oligarchischen Episoden Athens 411 und 404 sowie allgemein mit dem Verlauf des Peloponnesischen Krieges überblicksweise vertraut zu machen. Es empfiehlt sich zudem zur Vorbereitung oder im Laufe des Semesters die Lektüre von Xenophon Hellenica II, 2-4 und Lysias’ Rede gegen Eratosthenes (XII).
Vor der ersten Sitzung machen Sie sich bitte auf jeden Fall mit den Regeln für die Oratio Obliqua anhand von Bornemann-Risch § 294f. vertraut.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Hausübungen, Abschlussklausur ohne Hilfsmittel.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme (max. 2 Absenzen) mit Vorbereitung und aktiver Mitarbeit; Bearbeitung der Hausübungen. Die Note setzt sich zusammen aus den Hausübungen (15 %) und der Abschlussklausur (85 %)

Prüfungsstoff

Stoff der Lehrveranstaltung. Ein klausurrelevantes Lektürepensum wird in der Lehrveranstaltung vereinbart.

Literatur

E. Bornemann, E. Risch: Griechische Grammatik, Frankfurt a.M. 2. Aufl. 1978 u.ö
R. Kühner, B. Gerth, Ausführliche Grammatik der griechischen Sprache, Hannover 4. Aufl. 1955 u.ö.
H. Lindemann, H. Färber, Griechische Grammatik, Teil II: Satzlehre, Dialektgrammatik und Metrik, Heidelberg 3. Auflage 2010
H. Menge / A. Thierfelder / J. Wiesner, Repetitorium der griechischen Syntax und Stilistik, Darmstadt 12. Auflage 2011

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 14.12.2021 13:48