Universität Wien

090086 SE Griechische Weihreliefs (2020S)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.03. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 09.03. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 16.03. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 23.03. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 30.03. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 20.04. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 27.04. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 04.05. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 11.05. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 18.05. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 25.05. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 08.06. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 15.06. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 22.06. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG
Montag 29.06. 10:15 - 11:45 Seminarraum d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Als Weihgeschenk - dauerhafter Beweis für die praktizierte eusebeia - kam fast alles in Frage (wobei es zu bestimmten Zeiten und für bestimmte EmpfängerInnen durchaus Präferenzen gab).
Weihreliefs, gängige Gaben seit archaischer Zeit, gehören zu den interessantesten und aufschlußreichsten Weihgeschenken, denn erstens wurden sie eigens für den Zweck der Weihung in Auftrag gegeben und zweitens gehören sie zu den wenigen Weihgeschenken, die die Kontaktaufnahme zu den Kultempfängern oftmals auch explizit thematisieren, in dem sie die Gottheiten oder Heroen gemeinsam mit den das Weihgeschenk Darbringenden in einem Bild zeigen. Sie sind aussagekräftig für eine Fülle von Fragen, z.B.: Erwartungen an die Gottheiten und Vorstellungen über sie, Praxis der Kultausübung (Opfergaben, Auftreten gegenüber der göttlichen Instanz), Selbstverständnis und Selbstdarstellung der StifterInnen.
Ziel der LV ist der Erwerb von Kenntnissen und Kompetenzen.
Kenntnisse: griechische (Relief-)Plastik als kulturhistorische Zeugnisse, Kultgeschichte und Kultpraxis, Heiligtümer und Weihgeschenke, Gottheiten und Heroen und ihre Zuständigkeiten
Kompetenzgewinn: selbständiger Umgang mit archäologischen Zeugnissen und Fragestellungen
auf der Grundlage der angegebenen Methoden.
Methoden: Typologie, Stilanalyse, Ikonographie

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanent.
Regelmäßige Anwesenheit und aktive Beteiligung (s.u.). Wer mehr als dreimal eine Unterrichtseinheit versäumt, kann kein Zeugnis erhalten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Gefordert werden aktive mündliche Beteiligung, Übernahme eines Referats (30 Minuten), Ausarbeitung zu einer schriftlichen Fassung (Hausarbeit) unter Berücksichtigung der Diskussion und Hinweise. Korrektes Deutsch und korrekte Interpunktion sind Anforderungen, die in die Beurteilung einfließen.
Zusammensetzung der Note: mündliche Mitarbeit : Referat : Hausarbeit entsprechen 30 : 30 : 40.

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanent.

Literatur

ThesCRA I (Los Angeles 2004) 269-287 s.v. Dedications (R. Parker - E. Vikela)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Anrechenbar: im Fachbereich Griechische Archäologie und Bilder;
im BA: M14;
im BA alt: PM Bilder, APM griech, gr. Vert., BM;
im MA: PM1, PM3, PM4, PM5;
im MA alt: PM gr-röm, SM A, SM B;

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20