Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

090090 SE Nekropolen und Bestattungsbräuche im mykenischen Griechenland (2020S)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die Lehrveranstaltung findet in eingeschränktem Ausmaß statt, und der Lehrveranstaltungsleiter informiert die TeilnehmerInnen laufend per e-mail. Sollten Sie im Anmeldesystem nicht erfasst sein, senden Sie mir ein e-mail: Fritz.Blakolmer@univie.ac.at

DI wtl 14:15-15:45, Abguss-Sammlung d. Inst. f. Klassische Archäologie Franz-Klein-Gasse/Philippovichgasse;
1. Termin: 03.03.2020;


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Grabmäler und die sepulkrale Sphäre generell bilden nicht nur forschungsgeschichtlich ein Markenzeichen der Bronzezeit auf dem griechischen Festland, sondern Mykener/innen selbst verstanden Gräber, Bestattungen und Beigaben stets als wesentliche Ausdrucksmittel des gesellschaftlichen Status. In diesem Seminar sollen daher anhand der reichen Fülle teils gut erforschter Nekropolen und Grabmäler im mykenischen Griechenland sepulkrale Phänomene wie Grabformen und Grabarchitektur, Konzeption von Nekropolen, Beigabensitten, Bestattungsrituale und sepulkrale Bräuche nachgezeichnet, analysiert und präsentiert werden.

Die Referate widmen sich ausgewählten Nekropolen, Einzelgräbern, singulären Befunden und Phänomenen sowie auch Bildzeugnissen des mykenischen Griechenland. Zu den Referatsthemen zählen - je nach TeilnehmerInnenzahl - etwa folgende: die frühhelladische Nekropole von Agios Kosmas, mittelhelladische Tumulusgräber, gebaute mittel- und späthelladische Grabmäler in der westlichen Peloponnes, die Schachtgräber von Kolonna (Ägina), Theben, Lerna und weiteren Stätten, der sog. „Prähistorische Friedhof“ in Mykene, die Nekropole von Dendra, Tholosgräber sowie Kammergräber von Mykene, das „Schatzhaus des Minyas“ in Orchomenos, die Tholosgräber von Kakovatos, Peristeria, Vapheio, Thorikos, Menidi und Staphylos (Skopelos), die Nekropolen von Prosymna und Athen, die SH IIIC-Nekropole von Perati sowie die Ikonographie der mykenischen Larnakes von Tanagra.

Ziel dieses Seminars ist das Üben des kritischen Umganges mit Fachliteratur, unterschiedlichen methodischen Zugängen, möglichst vielen archäologischen Quellengattungen, kulturgeschichtlichen Modellen etc.

Die Referatsvergabe erfolgt in der ersten Sitzung am 3.3.2020.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Seminar sind die Übernahme eines mündlichen Referates, die Abfassung eines schriftlichen Resümees sowie das aktive Mitwirken an der Diskussion. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Benotung erfolgt nach folgendem Schlüssel: 1 (sehr gute Leistung), 2 (gewisse Unsicherheiten im Umgang mit dem Thema), 3 (mittelmäßige Prüfungsleistung), 4 (erhebliche Defizite, aber gerade noch akzeptabler Umgang mit dem Thema), 5 (nicht mehr akzeptabler Umgang mit dem Thema)

Prüfungsstoff

Literatur

O. Pelon, Tholoi, tumuli et cercles funéraires. Recherches sur les monuments funéraires de plan circulaire dans l’Égée de l’âge du Bronze (IIIe et IIe millénaires av. J.-C.) (Paris 1976).
R. Laffineur (Hrsg.), Thanatos. Les coutumes funéraires en Égée à l’Âge du Bronze. Actes du colloque de Liège (21–23 avril 1986), Aegaeum 1 (Liège 1987).
K. Branigan, Cemetery and Society in the Aegean Bronze Age, Sheffield Studies in Aegean Archaeology 1 (Sheffield 1998).
W. Cavanagh - Ch. Mee, A Private Place: Death in Prehistoric Greece, SIMA 125 (Jonsered 1998)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Anrechenbar: im Fachbereich Minoisch-mykenische Archäologie;
im BA: M14;
im BA alt: APM min, gr. Vert., BM;
im MA: PM3, PM4, PM5;
im MA alt: SM A, SM B;

Letzte Änderung: Fr 20.03.2020 13:47