Universität Wien FIND

090099 UE Hellenismen, Philhellenismen, Mishellenismen in der Neuzeit (2020W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 28.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 04.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 11.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 18.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 25.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 02.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 09.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 16.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 13.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 20.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Mittwoch 27.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Hellenismus ist ein Begriff, der von der Antike bis in unsere Tage eine Reihe von Formen und Bedeutungen angenommen hat. In diesem Seminar werden wir seine unterschiedlichen Vorstellungen sowohl innerhalb als auch außerhalb der griechischsprachigen Welt auf dem Balkan und im östlichen Mittelmeerraum nach der osmanischen Eroberung diskutieren. Im Verlauf von der Frühen Neuzeit über die Aufklärung bis zum Zeitalter der Nationalismen wurde der Hellenismus in vielfältiger Weise genutzt, unter anderem als erfundene Tradition und als Element einer europäischen kulturellen Identität oder als Grundlage für (ein oder mehrere) nationale Projekte. Mit Hilfe der Lektüre von Quellen, Diskussionen und Kontroversen zum Thema werden wir versuchen, die verschiedenen Konstruktionen des Begriffs in ihrem historischen Kontext zu verstehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 27.10.2020 11:08