Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

090110 UE Übersetzung zeitgenössischer Literatur aus Griechenland/ Lektüre (Sprachvertiefung) Neogräzistik (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 10 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 19.05. 17:45 - 20:00 Seminarraum Augasse, UZA Augasse 2-6, 5.Stock Kern B SR5.45
Mittwoch 20.05. 16:45 - 19:00 Seminarraum Augasse, UZA Augasse 2-6, 5.Stock Kern B SR5.45
Dienstag 26.05. 17:45 - 20:00 Seminarraum Augasse, UZA Augasse 2-6, 5.Stock Kern B SR5.45
Mittwoch 27.05. 16:45 - 19:00 Seminarraum Augasse, UZA Augasse 2-6, 5.Stock Kern B SR5.45
Freitag 29.05. 12:00 - 15:00 Seminarraum Augasse, UZA Augasse 2-6, 5.Stock Kern B SR5.45

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der Lehrveranstaltung ist die gemeinsame Erstellung einer publikationsreifen Übersetzung. Es wird um die Übersetzung eines Prosatextes aus der griechischen in die deutsche Sprache gehen, die in der Folge auf der Kulturwebsite www.diablog.eu, deutsch-griechische Begegnungen, im Namen aller Beteiligten veröffentlicht werden soll. Darüber hinaus soll die kollektive Textarbeit dokumentiert werden, einerseits in einem Sachbericht/Protokoll, andererseits sind alle kreativen Talente der Teilnehmer*innen gefragt, die dazu beitragen können: Video, Schreiben, Fotografieren, Zeichnen. Kein Leser und keine Leserin dringt so tief in den Text vor wie der Übersetzer und die Übersetzerin, die Befragung der Autor*innen ist unerlässlich (per Skype), Experimente mit der deutschen Sprache dürfen gewagt werden, um stilistisch gelungene Sätze zu formulieren, die der Intention der Autor*innen gerecht werden. Muttersprachler*innen und Menschen mit fortgeschrittenen Sprachkenntnissen sind angesprochen, ihre Kompetenzen einzubringen und für ein gemeinsames Ziel zusammenzuwirken.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Anwesenheitspflicht, aktive Mitarbeit am kollektiven Übersetzungsprozess, Vorbereitung des ausgewählten Textes und Anfertigung einer Rohübersetzung, Formulierung von Fragen und Aporien, Erarbeiten von Lösungsvorschlägen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Positiver Abschluss der Lehrveranstaltungen Neugriechisch IV oder entsprechende Neugriechisch-Kenntnisse.

Prüfungsstoff

Literatur

Texte und weitere Unterlagen werden in der LV zur Verfügung gestellt, Hilfsmittelkunde für Literaturübersetzer ist integraler Bestandteil der LV und wird anhand der praktischen Beispiele eingeflochten.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20