Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

090112 UE Weibliche Krimiautorinnen am Beispiel von Athina Kakouri (2021S)

Lektüre (Sprachvertiefung) Neogräzistik

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 09.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Dienstag 16.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Dienstag 13.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Dienstag 20.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Dienstag 11.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Dienstag 18.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Dienstag 08.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Dienstag 15.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik
Dienstag 22.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum AB3.24.2 Augasse 2-6, 3.OG Kern A, Byzantinistik und Neogräzistik

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung verfolgt das Ziel Techniken des Lesens und Übersetzens zu erarbeiten. Zugleich üben wir die Nutzung literaturwissenschaftlicher Sekundärliteratur in griechischer Sprache für die Erstellung von Präsentationen und schriftlichen Arbeiten. Der Fokus bei der Textauswahl der Primärtexte liegt auf Prosa in griechischer Sprache im 20. und 21. Jahrhundert. In diesem Semester lesen und übersetzen wir Krimierzählungen von Athina Kakouri (1928-), die in den 1960er Jahren in der Wochenpresse erschienen. Die Autorin wurde später vor allem durch ihre historischen Romane bekannt. Wir diskutieren unter anderem, warum sie trotz der Anerkennung durch die Zeitgenossen, wenig Beachtung in den kanonisierten Überblicken zur griechischen Kriminalliteratur findet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung: regelmäßig vorbereitete Lektüre und Übersetzung in der Gruppe (70%), kleines Referat und schriftliche Arbeit (30%).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Sprachvoraussetzung: Neugriechisch IV.

Prüfungsstoff

Athina Kakouri, Oi kipoi tou diavolou. Athen 2001
Athina Kakouri, I kommeni kefali. Athen 2001
Athina Kakouri, Egklima tis modas. Athen 2003
Filippos Filippou, Istoria tis ellinikis astynomikis logotechnias. Athen 2018

Literatur

Athina Kakouri, Oi kipoi tou diavolou. Athen 2001
Athina Kakouri, I kommeni kefali. Athen 2001
Athina Kakouri, Egklima tis modas. Athen 2003
Filippos Filippou, Istoria tis ellinikis astynomikis logotechnias. Athen 2018

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 17.02.2021 11:28