Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

090139 SE Geschichte und Kultur im Zeitalter Justinians (2011S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Blockveranstaltung: 21.03.-08.04.2011 und 30.05.-17.06.2011
Beginn: Mo. 21.03.2011 13:00 - 14:30
Di. 22.03.2011 14:15 - 15:45

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 21.03. 13:00 - 14:30 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Dienstag 22.03. 14:15 - 15:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Montag 28.03. 13:00 - 14:30 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Dienstag 29.03. 14:15 - 15:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Montag 04.04. 13:00 - 14:30 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Dienstag 05.04. 14:15 - 15:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Montag 30.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Dienstag 31.05. 14:15 - 15:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Montag 06.06. 13:00 - 14:30 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock
Dienstag 07.06. 14:15 - 15:45 Hörsaal d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Justinian (ca. 482-565) war schon zu seinen Lebzeiten ein umstrittener Herrscher. Dank seiner dezidierten Eroberungspolitik umfasste das römische Reich zum letzten Mal den gesamten Mittelmeerraum. Literatur und Kunst erlebten eine neue Blüte. Gleichzeitig wurde durch innenpolitische Massnahmen die Regierung des Reiches gefestigt. In der Religionspolitik wurden Versuche unternommen, das chalcedonische Schisma zu überwinden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

regelmässige Beteiligung an der Diskussion, mündliches Referat, schriftliche Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Einführung in eine zentrale Phase der frühbyzantinischen Geschichte, verbunden mit historischer Analyse verschiedener griechischer und lateinischer Quellengattungen (Chronistik, Historiographie, Hagiographie, Rechtsliteratur, Fürstenspiegel, Briefsteller, Satire, Dichtung, Ekphrasis),

Prüfungsstoff

Ob Justinian ein totalitärer Tyrann oder ein kluger Herrscher war, und wie die Nachwelt über ihn urteilte, soll anhand von intensiven Quellenstudien (in Übersetzung) kontrovers diskutiert werden.

Literatur

J. Moorhead, Justinian (London and New York, 1994)
B. Rubin, Das Zeitalter Iustinians, 2 Bde. (Berlin, 1960-1995)
The Cambridge Companion to the Age of Justinian, ed. M. Maas (Cambridge and New York, 2005).
Eine ausführliche Literaturliste wird zu Beginn des Semesters verteilt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31