Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

100006 VO Österreichische Kulturgeschichte (2021W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 05.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 12.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 19.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 16.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 23.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 30.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 07.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 14.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 11.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 18.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Dienstag 25.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung stellt "Österreichische Kulturgeschichte" paradigmatisch anhand der Wiener Revolutionen von 1848 und 1918, ihrer Verläufe und ihres Scheiterns sowie ihrer mittel- und langfristigen Auswirkungen und literarischen Verarbeitungen dar. Sie präsentiert im Vortrag des Lehrenden sowie begleitend auf der E-Learning-Plattform moodle Thesen, Theorien und historisches Material zur Frage, weshalb in Österreich bürgerliche und/oder soziale Revolutionen nicht oder nur teilweise erfolgreich waren und was das für die Entwicklung einer modernen demokratischen Gesellschaft bedeutet. Ausgehend von den politik-, wirtschafts-, sozial- und mediengeschichtlichen Rahmenbedingungen werden exemplarisch kulturelle und künstlerische Hervorbringungen dieser Zeit kritisch gemustert und historisch kontextualisiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Klausur ODER mündliche Prüfung. Nach dem ersten Klausurtermin (voraussichtlich am 25.1.2021) wird mindestens noch ein weiterer, vermutlich Mitte/Ende März, angeboten. Mündliche Prüfungen können in jeder stattfindenden Sprechstunde abgelegt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ausreichende Grundkenntnisse auf allen besprochenen Gebieten. Lektüre der angegebenen Forschungsliteratur sowie der behandelten Quellen und literarischen Texte.

Prüfungsstoff

Vorlesungsinhalt und angegebene Literatur.

Literatur

Zur Einführung:
Bürgersinn und Aufbegehren. Biedermeier und Vormärz in Wien 1815–1848. Katalog zur 109. Ausstellung des Historischen Museums der Stadt Wien 17. Dezember 1987 bis 12. Juni 1988.
Wien: Jugend & Volk 1987.
1848 – die vergessene Revolution. [Katalog zur Ausstellung im Palais Niederösterreich, dem ehemaligen Landhaus der niederösterreichischen Stände, Herrengasse 13, 1010 Wien, 4. September bis 31. Oktober2018.] Hg. v. Michaela Maier. Wien: Verein für Geschichte der ArbeiterInnenbewegung 2018.
Ernst Violand: Die soziale Geschichte der Revolution in Österreich 1848. Hg. v. Wolfgang Häusler. Wien: Österreichischer Bundesverlag 1984.
Wolfgang Häusler: Von der Massenarmut zur Arbeiterbewegung. Demokratie und soziale Frage in der Wiener Revolution von 1848, Wien/München 1979.
Wolfgang Häusler: Ideen können nicht erschossen werden. Revolution und Demokratie in Österreich 1789 – 1848 – 1918. Wien: Molden 2017.
Francis L. Carsten: Revolution in Mitteleuropa. 1918–1919. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1973.
Norbert Christian Wolf: Revolution in Wien. Die literarische Intelligenz im politischen Umbruch 1918/19. Wien/Köln/Weimar: Böhlau 2018.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 29.09.2021 12:08