Universität Wien FIND

100007 PS Ältere deutsche Literatur: Keie (2017W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.10. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 10.10. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 17.10. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 24.10. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 31.10. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 07.11. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 14.11. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 21.11. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 28.11. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 05.12. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 12.12. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Mittwoch 13.12. 20:15 - 22:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 09.01. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 16.01. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 23.01. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 30.01. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Er wütet, kämpft und verliert unzählige Male - doch niemals stirbt er den Heldentod; er schimpft, scherzt, spuckt Gift & Galle - doch stets mit rhetorischer Finesse; er ist der Schrecken des Hofs - und steht doch Artus unerschrocken zur Seite:

Der Truchsess Keie ist eine Figur, die in keinem Artusroman fehlt. Was macht die Faszination dieses ›Underdogs‹ aus, welche die Dichter des späten 12. und frühen 13. Jahrhunderts stets zu ihm zurückkehren lässt, sie kreativen Variationen, moralischen Kommentaren und manchmal gar ehrenhaften Abenteuern aussetzt?

Die Veranstaltung hat das Ziel, anhand diverser Textpassagen aus den europäischen Artusromanen die Wandlungen dieses höfischsten aller Lästermäuler nachzuzeichnen, um so einerseits einen groben Überblick über die Artusliteratur zu geben, und andererseits einen (Anti-)Helden vorzustellen, dessen Funktionen unter neuen Masken noch heute kulturell relevant sind.

Wichtig wird mir dabei auch ein Exkurs sein, der zeigt, dass der Artusroman nicht von Chrétien erfunden wurde, sondern dass er bestimmte Prägungen (und vor allem auch einen Superhelden namens Key) schon in den walisischen Arthur-Epen finden konnte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit, Kurzreferat und Hausarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aufgrund ihres Überblickcharakters ist die Veranstaltung auch Studierenden mit wenig Erfahrung in der mittelalterlichen Literatur zu empfehlen. Der Leseaufwand an Primärtexten (Original und Übersetzungen) von Woche zu Woche ist jedoch recht hoch!

Prüfungsstoff

Literatur

Die relevanten Textauszüge werden online gestellt. Wer schon vorher neugierig ist, kann gerne lesen: Matthias Däumer, »Truchsess Keie. Vom Mythos eines Lästermauls«, in: Ders., Cora Dietl und Friedrich Wolfzettel (Hrsg.), Artusroman und Mythos (SIA 8), Berlin: de Gruyter 2011, 69-108.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1232, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117; I 1119
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42