Universität Wien FIND

100015 VO NdL: Geschichte der feministischen Theorie, Gender- und Queertheorie (2019S)

Von den 70ern bis zur Gegenwart

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 14.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 21.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 28.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 04.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 11.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 02.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 09.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 16.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 23.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 06.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Donnerstag 13.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele und Inhalte: In der VO werden Einsichten in die historische Entwicklung der feministischen, der Gender- und Queerforschung erarbeitet, gebunden an die Orte und Personen des Entstehens, gelesen über programmatische, die Entwicklung vorantreibende Texte (theoretische, essayistische, literarische). Ziel ist die Fähigkeit zu erlangen, bestimmte Kategorisierungen vornehmen zu können (handelt es sich um einen Text, der auf die Frage der Gleichheit abzielt (Egalitätsfeminismus), der die Differenz der Geschlechter betont und festschreibt (Differenzfeminismus), oder der die Dualität der Geschlechter und damit auch Fragen des Begehrens und der sexuellen Orientierung perspektiviert und Grenzen in vielfältiger Form verwischt (dekonstruktiver Feminismus, Queer Studies)).
Methode: Vortrag und Diskussion

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung entlang offener Fragen zu den besprochenen Personen und Texten (zu beantworten in kurzen Essays)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Verständnis der historischen Entwicklung der feministischen, der Gender- und Queerforschung, Fähigkeit zur Reflexion der wichtigsten Thesen, Strömungen, Begriffe

Prüfungsstoff

Theoretische oder programmatische feministische, gender- und queertheoretische Texte, historische und biografische Kontexte

Literatur

pdfs auf Moodle

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1242, I 2240, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31