Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

100017 UE Methoden I (2010S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.03. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 18.03. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 25.03. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Mittwoch 14.04. 19:30 - 21:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Donnerstag 15.04. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 19.04. 19:00 - 20:30 Auditorium Maximum Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 10
Donnerstag 22.04. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 29.04. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 06.05. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 20.05. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 27.05. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 10.06. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 17.06. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 24.06. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die UE "Methoden I" vermittelt fachspezifisch Schlüsselqualifikationen des wissenschaftlichen Arbeitens und der Textanalyse. Die LV informiert praxisorientiert über Hilfsmittel und Methoden der Informationsbeschaffung und -bewertung, macht mit Form und Anforderungsprofil schriftlicher Arbeiten vertraut und vermittelt Basiskenntnisse im Umgang mit Editionen. Anhand von Beispieltexten werden Bau- und Formelemente epischer, lyrischer und dramatischer Texte erarbeitet, ein Begriffsinventar und methodische Grundlagen für die Deskription und Analyse (literarischer) Texte entwickelt.

Die Lehrveranstaltung ist eine Übung mit Anwesenheitspflicht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

mündliche Mitarbeit; kleinere schriftliche Hausübungen; kurzer Zwischentest; Klausur zum behandelten Stoff und zur Lektüre der Primärtexte.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grundlegende Arbeitstechniken sollen vorgestellt und in praktischen Übungen erprobt werden, als Antwort auf Fragen wie z.B.:
- Wo informiere ich mich über einen Autor/Text?
- Wo finde ich Interpretationen?
- Wie verfasse ich selbst Arbeiten?
- Wie kann die Entstehung und Überlieferung eines Textes dokumentiert werden?
- Wie analysiere ich lyrische - epische - dramatische Texte?

Prüfungsstoff

Literatur

Zur Vorbereitung: Benedikt Jeßing / Ralph Köhnen: Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft. 2. Auflage. Stuttgart: Metzler 2007; Burkhard Moennighoff / Eckhardt Meyer-Krentler: Arbeitstechniken Literaturwissenschaft. 13. Auflage. München: Fink 2007 (UTB S 1582). Lektüre: Johann Nestroy: Der Talisman (RUB 3374); Arthur Schnitzler: Der blinde Geronimo und sein Bruder. Erzählungen (Fischer-Tb 9404); Jürg Amann (Hg.): Mehr bedarfs nicht. 12 mal 12 beste deutsche Gedichte. (SP 5051).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1111, I 1112)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31