Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100017 VO NdL: Der Georg-Büchner-Preis als Who-is-Who der Gegenwartsliteratur (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Anstelle des letzten VO-Termins wird eine fakultative Exkursion zum Ernst-Jandl-Preis 2019 in Neuberg/Mürz angeboten. Termin: 28.-30.6. Die Teilnahme ist kostenlos, Fahrtkosten und Unterkunft werden vom Kunstministerium bezahlt. Bei der Prüfung wird es eine Bonus-Frage zum Festival geben. Für die Anmeldung soll eine Moodle-Plattform eingerichtet werden.

Mittwoch 06.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 13.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 20.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 27.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 03.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 10.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 15.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 22.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 29.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 05.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 12.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 19.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Mittwoch 26.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Georg-Büchner-Preis, 1923 begründet, in der heutigen Form seit 1951 bestehend und seit 2011 mit 50.000 € dotiert, ist der bedeutendste und angesehenste Literaturpreis des deutschen Sprachraums. Die Vorlesung behandelt das Werk ausgewählter Preisträger und Preisträgerinnen, nimmt aber auch Bezug auf die Verleihung selbst. Der Blick auf dien Büchner-Preis ist zwangsläufig ein Blick auf die Rezeptionsgeschichte des jeweiligen OEuvres und den deutschsprachigen Literaturbetrieb der letzten Jahrzehnte. Wohnt der Auswahl durch die Jury der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt auch ein Moment der Zufälligkeit inne, so ergibt die Liste der Ausgezeichneten doch einen repräsentativen Querschnitt durch die österreichische, deutsche und Schweizer Literatur, durch alle Gattungen und etliche Richtungen. Der Begriff der Gegenwartsliteratur wird dabei eher weit gefasst, von Albert Drach (1988) bis Terézia Mora (2018).

TERMINE UND TEXTE

6.3.
Einführung: Der Georg-Büchner-Preis

13.3.
Erich Fried: Liebesgedichte
Botho Strauß: Herkunft

20.3.
H.C. Artmann: med ana schwoazzn dintn; Dracula Dracula. Ein transsylvanisches Abenteuer. (In: The Best of H. C. Artmann, Suhrkamp TB)

27.3.
Elfriede Jelinek: Die Klavierspielerin; Die Kinder der Toten

3.4.
Friederike Mayröcker: mein Herz mein Zimmer mein Name; Scardanelli

10.4.
Wilhelm Genazino: Das Glück in glücksfernen Zeiten
Walter Kappacher. Der Fliegenpalast

15.5.
Albert Drach: Goggelbuch; Unsentimentale Reise

22.5.
Josef Winkler: Roppongi. Requiem für einen Vater; Laß dich heimgeigen, Vater

29.5.
Sibylle Lewitscharoff: Apostoloff; Blumenberg

5.6.
Oskar Pastior: Jalousien aufgemacht
Jan Wagner: Regentonnenvariationen

12.6.
Rainald Goetz: Loslabern
Martin Mosebach: Das Blutbuchenfest

19.6.
Terézia Mora: Der einzige Mann auf dem Kontinent; Die Liebe unter Aliens

Anstelle des letzten VO-Termins wird eine fakultative Exkursion zum Ernst-Jandl-Preis für Lyrik 2019 in Neuberg/Mürz angeboten. Termin: 28.-30.6. Die Teilnahme ist kostenlos, Fahrtkosten und Unterkunft werden vom Kunstministerium bezahlt. Bei der Prüfung wird es eine Bonus-Frage zum Festival geben. Für die Anmeldung soll eine Moodle-Plattform eingerichtet werden.
Hier das Programm der LETZTEN ERNST-JANDL-TAGE 2017:
https://www.kunstkultur.bka.gv.at/ernst-jandl-preis-fur-lyrik

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Geprüft wird der vorgetragene Stoff.
Außerdem wird die Lektüre von acht bis zehn behandelten Werken vorausgesetzt.

Prüfungsstoff

Literatur

Leseliste s, oben, unter TERMINE UND TEXTE

Judith S. Ulmer: Geschichte des Gerog-Büchner-Preises. Soziologie eines Rituals. Berlin, New York: De Gruyter 2006
Laudationes und Dankesreden:

https://www.deutscheakademie.de/de/auszeichnungen/georg-buechner-preis

Zur Einführung:

Wendelin Schmidt-Dengler: Bruchlinien I und II (Residenz Verlag)

Wynfrid Kriegleder: Eine kurze Geschichte der Literatur in Österreich. Menschen – Bücher – Institutionen. 2. verb. Aufl. (Präsens Verlag)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1242, I 2240, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31