Universität Wien FIND

100022 VO SpraWi: Linguistische Argumentationsanalyse (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 02.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 09.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 23.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 30.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 06.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 13.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 20.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 27.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 04.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 11.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 08.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 15.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 22.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 29.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Argumentieren ist eine politische und wissenschaftliche Notwendigkeit, ein intellektuelles Vergnügen und nicht zuletzt eine alltägliche kommunikative Herausforderung. Die Vorlesung zielt darauf ab, die notwendigen Kenntnisse für eigenständige linguistische Analysen von Argumentationen zu vermitteln. Thematisiert werden Kernelemente und Grundformen von Argumentationen, Argumentationsschemata, Topoi, ex- und implizite Argumentationen, sprachliche Mittel zur Indikation und zur Gliederung von Argumentationen, zur Beziehungsgestaltung in Argumentationen, aber auch multimodale Argumentationen und das Verhältnis des Argumentierens zu anderen Praktiken. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt somit nicht auf der Darstellung älterer oder neuerer argumentationstheoretischer Ansätze, sondern auf der Vorstellung eines kohärenten Modells, das eine integrale linguistische Analyse von alltäglichen Argumentationen erlaubt. Dementsprechend setzt sich die Vorlesung methodisch aus Dozierendenvortrag und Übungsaufgaben zusammen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistung wird mit einer schriftlichen Prüfung (Klausur) kontrolliert. Der erste Klausurtermin ist am 29.01.2019.
 Als Hilfsmittel sind nur dokumentenechte Stifte erlaubt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung der Leistung müssen in der Klausur mindestens 60% der maximalen Punktzahl erreicht werden. Die Notenskala ist linear.

Prüfungsstoff

Geprüft werden die Inhalte der wöchentlichen Vorlesungen.

Literatur

Literaturhinweise werden kontinuierlich im Laufe des Semesters gegeben. Die Unterlagen zur Vorlesung werden auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1243, I 2340, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mi 18.09.2019 12:27