Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100035 PS Neuere dt. Lit.: Metaphertheorien (2008S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 13.03. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 03.04. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 10.04. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 17.04. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 24.04. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 08.05. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 15.05. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 29.05. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 05.06. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 12.06. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 19.06. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 26.06. 13:00 - 14:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Anhand exemplarischer Metaphertheorien soll ein Einblick in eine der Kernoperationen der Dichtung geboten werden. Als Ausgangspunkt bietet sich Ivor Armstrong Richards Beitrag "Die Metapher" an, weitere Beiträge folgen zu Max Blacks "Interaktionstheorie", zu John R. Searles "Vergleichstheorie", zur strukturalistischen Theorie Roman Jakobsons, zu Harald Weinrichs Beitrag zur "kühnen Metapher", zur antisemantischen Position Donald Davidsons und mit ihr zu Möglichkeiten von analytischer Sprachbetrachtung (auch zu Richard Rorty, Samuel C. Wheeler und Nelson Goodman), schließlich zu der kognitionswissenschaftlich fundierten "Contemporary Theory of Metaphor" von George Lakoff, mit Blick auf deren Anwendung in der sogenannten "Cognitive Poetics" und einer Kritik daran.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Lehrveranstaltung soll in der Diskussion literaturtheoretischer Grundlagentexte zum Phänomen der Metapher in die Lektüre und Aneignung anspruchsvoller Theorieansätze einüben. Daraus resultiert im Idealfall eine Vertiefung des theoretischen Hintergrunds und ein tieferes Verständnis des transdisziplinär ausgerichteten Hintergrunds vieler literaturtheoretischer Ansätze, in jedem Fall aber ein geschärftes Methodenbewußtsein für den literaturwissenschaftlichen Umgang mit Lyrik und Prosa.

Prüfungsstoff

Die den jeweiligen Einheiten unterlegte Diskussionsgrundlage (in Form der genannten Texte) wird von einzelnen Studierenden oder Kleingruppen vorbereitet und in Form eines Impulsreferates (ca. 30 min) vorgestellt. Im Anschluß wird in allgemeiner Diskussion der Inhalt des Vorgetragenen vertieft (Verständnisfragen; Vergleiche, Defizite, Stärken und Schwächen der einzelnen Positionen). Eine schriftliche Proseminar-Arbeit, die das präsentierte Thema und das in Diskussionen gemeinsam erarbeitete Konzept zusammenfaßt, soll die Auseinandersetzung mit der Fachliteratur dokumentieren. Ein eigenständiger Kommentar zu dem Erworbenen ist erwünscht.

Voraussetzungen zum Zeugniserwerb:
Teilnahme und Mitarbeit an den Proseminarstunden, Referat, schriftliche Arbeit im Umfang von zumindest 15 Seiten zu dem übernommenen theoretischen Text oder einer Anwendung eines Theorie-Ansatzes auf einen literarischen Text.

Literatur

LV-Literatur: Anselm Haverkamp (Hg.): Theorie der Metapher. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 21996.
Ders. (Hg.): Die paradoxe Metapher. Frankfurt/Main: Suhrkamp 1998. (= es 1940)
Nelson Goodman: Sprachen der Kunst. Entwurf einer Symboltheorie. Frankfurt/Main: Suhrkamp 21998. (stw 1304)
Andrew Ortony (Hg.): Metaphor and Thought. Cambridge Univ. Press 21993.
Eckard Rolf: Metaphertheorien. Berlin: de Gruyter 2005.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

I 1231, I 1233

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:31