Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100054 PS FD: Literarisches und hist. Lernen im Deutschunterricht: Der Holocaust als Thema in der Jugendlit. (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
KPH

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Folgende Termine entfallen: 2. und 9. Mai (eventuell auch 16.Mai) 2019; alternativ dazu wird es einen Besuch des Jüdischen Museums in Wien und einen Stadtrundgang ("Jüdisches Wien" bwz. "Gedenksteine") geben. Termine dazu werden in der ersten LV gemeinsam mit den Studierenden besprochen.

Donnerstag 07.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 14.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 21.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 28.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 04.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 11.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 02.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 09.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 16.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 23.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 06.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 13.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 27.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Für die Holocaust-Erziehung ist Interdisziplinarität eine wichtige Grundlage.
Der Deutschunterricht kann durch Einsatz geeigneter literarischer Texte Erinnerungsarbeit auch für jüngere Altersstufen leisten und einen unmittelbaren, persönlichen Zugang zum Geschehen ermöglichen, ohne Kinder und Jugendliche zu schockieren oder zu verstören.
Das Proseminar beschäftigt sich mit unterschiedlichen Konzepten für eine "Erziehung nach Auschnwitz" im Deutschunterricht, wobei die Auseinandersetzung mit der Geschichte des Holocaust eine wichtige Voraussetzung ist. Historisches Lernen wird mit literarischem Lernen verbunden.
Neben ausgewählten literarischen Werken werden auch Filme (Dokumentationen, Literaturverfilmungen, Kurzfilme) vorgestellt und in die Konzeption von Unterrichtsreihen für unterschiedliche Altersstufen miteinbezogen.
Die Studierenden lesen regelmäßig literarische Texte, die als Grundlage für eine rezeptiv-analytische und auch produktionsorientierte Auseinandersetzung dienen und zu schlüssigen (fächerübergreifenden) Unterrichtsentwürfen führen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Art der Leistungskontrolle:
- Mündliche und schriftliche Mitarbeit (Voraussetzung: regelmäßige Anwesenheit, max. 3 Einheiten dürfen versäumt werden!)
- Pflichtlektüre (Literaturliste wird in der ersten Lehrveranstaltung besprochen)
- Proseminararbeit (Details werden in der ersten Lehrveranstaltung geklärt)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Art der Leistungskontrolle:
- Mündliche und schriftliche Mitarbeit (Voraussetzung: regelmäßige Anwesenheit, max. 3 Einheiten dürfen versäumt werden!)
- Pflichtlektüre (Literaturliste wird in der ersten Lehrveranstaltung besprochen)
- Proseminararbeit (Details werden in der ersten Lehrveranstaltung geklärt)

Prüfungsstoff

Literatur

Jens Birkmeyer, Annette Kliewer (Hrsg.) (2010): Holocaust im Deutschunterricht. Modelle für die Sekundarstufe I. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren

Jens Birkmeyer, Annette Kliewer (Hrsg.) (2010): Holocaust im Deutschunterricht. Modelle für die Sekundarstufe II. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren

Michael Hofmann (2003): Literaturgeschichte der Shoah. Münster: Aschendorff (=Literaturwissenschaft. Theorie und Beispiele. Hrsg. v. Herbert Kraft. Bd 4)

Monika Plath, Karin Richter (2014): 'Holocaust' in Bildgeschichten. Modelle und Materialien für den Literaturunterricht. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. (=Bilder erzählen Geschichten. Geschichten erzählen zu Bildern. Bd 6.)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2861, I 2865)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt;
Es kann max. ein Seminar vorgezogen werden. Hierfür müssen aber folgende Leistungen absolviert sein:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung);
I 1820; I 1830
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:56