Universität Wien FIND

100059 PS Neuere deutsche Literatur: Richard Strauss-Opern (2013W)

Nach Libretti von Hugo von Hofmannsthal

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.10. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 14.10. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 21.10. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 28.10. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 04.11. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 11.11. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 18.11. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 25.11. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 02.12. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 09.12. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 16.12. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 13.01. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 20.01. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 27.01. 18:30 - 20:00 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Zusammenarbeit von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss war eine der produktivsten in der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Das Zusammenspiel zwischen kongenialem künstlerischem Einverständnis und produktiven Missverständnissen soll Gegenstand dieses Proseminars sein, wobei verschiedenste Aspekte, wie Entstehungsprozesse, Gesamtentwürfe, Konzeptionen einzelner Szenen und Ähnliches behandelt werden sollen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Verlangt wird: Anwesenheitspflicht, aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung durch Diskussionsbereitschaft, ein Referat und eine Proseminararbeit, die eine Ausarbeitung des Referatsthemas ist.
Musikalische Kenntnisse (Oper) werden vorausgesetzt!

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel dieses interdisziplinären Proseminars ist es, Text und Musik in ihrer gegenseitigen Durchdringung zu erarbeiten.

Prüfungsstoff

Einerseits sollen Interpretationen sowie eine Einbettung in den jeweiligen kulturhistorischen Hintergrund erarbeitet werden, andererseits soll der Autor nicht nur als Dichter, sondern auch als Librettist und Mitgestalter der Vertonung, und der Komponist nicht nur als Vertoner, sondern auch als Mitgestalter des Librettos und als produktiver Leser verstanden werden, der seinerseits eigenständige Interpretationen schafft.

Literatur

Empfohlene Literatur:
Hugo von Hofmannsthal: Sämtliche Werke, kritische Ausgabe, hg. v. Rudolf Hirsch u. Heinz Otto Burger, Bd 1-40. Frankfurt a. M.: S. Fischer 1985-2011.
Richard Strauss u. Hugo von Hofmannsthal: Briefwechsel, hg. v. Willi Schuh. 5., erg. Aufl. Zürich u. a.: Atlantis Vlg 1978.
Pipers Enzyklopädie des Musiktheaters, hg. v. Carl Dahlhaus, Bd 6: Spontini bis Zumsteeg. München-Zürich: Piper 1997.
Achtung: Die beiden ersten Werke sind in den oben genannten Ausgaben in der IB zu finden!

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1231, I 2900)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49