Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100084 UE Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften (2016W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 05.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 12.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 19.10. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 09.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 16.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 23.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 30.11. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 07.12. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 14.12. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 11.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 18.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Mittwoch 25.01. 13:15 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übung hat zum Ziel, zentrale Zugänge zu und Perspektivierungen von Literatur zu vermitteln und zu erproben. Ausgehend von der Frage danach, was Theorien sind und was Methoden tun, reflektieren wir verschiedene Modelle des Schreibens, des literarischen Textes und des Lesens. Dabei nehmen wir auch die jeweiligen Kontexte der Theorieproduktion in den Blick: Warum wird Literatur zu einem bestimmten Zeitpunkt neu betrachtet, in anderer Weise verstanden und diskutiert?
In der Lehrveranstaltung geht es um die Einübung in den Umgang mit Theoriemodellen, um die Entwicklung von Lesestrategien und die Erweiterung unseres Denk- und Argumentations-Repertoires

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Gefordert sind neben regelmäßiger und aktiver Teilnahme kontinuierliche Lektüre, schriftliche Reflexionen sowie mündliche Beiträge. Um den Kurs abschließen zu können, braucht es auch die positive Absovlierung der schriftlichen Prüfung am Ende des Semesters.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Sexl, Martin: Einführung in die Literaturtheorie. Wien: WUV 2004;
Eagleton, Terry: Einführung in die Literaturtheorie. 5., durchges. Aufl., Stuttgart: Metzler 2012;
Becker, Sabina, Christine Hummel und Gabriele Sander: Grundkurs Literaturwissenschaft. Stuttgart: Reclam 2010
Kammer, Stephan (Hg.): Texte zur Theorie des Textes. Stuttgart: Reclam 2005
Wagner, Karl (Hg.): Moderne Erzähltheorie. 2., erw. und aktualisierte Aufl., Wien: New Acad. Press 2015

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1115)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49