Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100087 PS DaF/Z: Textkompetenz im DaF-/DaZ-Unterricht (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 06.03. 16:45 - 20:00 Seminarraum 1 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Samstag 07.03. 09:45 - 14:45 Seminarraum 1 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Freitag 03.04. 16:45 - 20:00 Seminarraum 1 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Samstag 04.04. 09:45 - 14:45 Seminarraum 1 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Freitag 15.05. 16:45 - 20:00 Seminarraum 1 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Samstag 16.05. 09:45 - 14:45 Seminarraum 1 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Alle Formen der mündlichen Interaktion sowie physischen Anwesenheit sind für die Zeit des Home-learning in den virtuellen Raum verlagert.

In der LV wird das Thema der Textkompetenz im DaF- und DaZ- Unterricht behandelt. Folgende Inhalte und Fragestellungen werden in diesem Rahmen eingehender diskutiert:
> Wie lernen und lehren wir Sprachen im Kontext der Mehrsprachigkeit?
> Welche Funktion spielen Texte beim Sprachenlernen?
> Was bedeutet und wie lässt sich Textkompetenz im DaF- und DaZ -Unterricht beschreiben?
> Wie kann Textkompetenz im rezeptiven und produktiven Bereich beim Umgang mit Texten gefördert werden?
> Welche Lehrendenkompetenzen werden für den Umgang mit Texten benötigt?
> Wie kann man Lerner-Texte erfassen und differenziert beurteilen?

Ziel ist, dass die Studierenden ein Verständnis für die Funktionen von Texten beim Lernen und Lehren einer Fremdsprache entwickeln bzw. den Begriff der Textkompetenz in seiner Bedeutung für das Fremdsprachenlernen verstehen. Die LV soll darüber hinaus zur Entwicklung der Lehrendenkompetenzen bezogen auf die Förderung der Textkompetenz anregen. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt in der LV ist, den Studierenden Instrumente für die Beurteilung der Lerner-Texte bereit zu stellen.

Die LV umfasst neben Inputvortägen der LV-Leiterin Inputreferate einzelner Studierender und Diskussionen sowohl im Plenum als auch in Kleingruppen. Des Weiteren wird das erworbene Wissen der Studierenden durch Fallanalysen und kleinere Hausübungen vertieft.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Teilnahme und aktive Mitarbeit an den Sitzungen der LV, vor- und nachbereitende Lektüre von Fachtexten zum Thema, Inputreferate, Diskussionsleitung, Präsentation von Unterrichtseinheiten, kleinere Hausübungen, Seminararbeit (ca. 25 Seiten).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine positive Beurteilung der LV gelten folgende Anforderungen: Anwesenheit (3x 90 Minuten unentschuldigtes Fehlen), Ersatzleistungen sind nach Vereinbarung zu erbringen, Abhaltung einer Diskussionsleitung oder eines Inputreferats, Präsentation von Unterrichtseinheiten, fristgerechte Abgabe der Hausübungen bzw. der Seminararbeit.
- Aktive und konstruktive Mitarbeit bei der Diskussion der Inhalte der LV (30 Punkte)
- Übernahme einer Diskussionsleitung oder eines Inputreferats, Präsentation von Unterrichtseinheiten (30 Punkte)
- Fristgerechte Abgabe der Hausübungen und der Seminararbeit (40 Punkte)

100-90: Note 1
89-80: Note 2
79-70: Note 3
69-60: Note 4
59-0: Note 5

Prüfungsstoff

Lektüre und Bearbeitung von Fachtexten; Diskussion wichtiger Ergebnisse in Kleingruppen und im Plenum; Fallanalysen; Planung und Präsentation von Unterrichtseinheiten zur Förderung der Textkompetenz.

Literatur

Die Fachliteratur für die erste Sitzung sowie das gesamte Semester wird vor der ersten Sitzung via moodle bekanntgegeben und bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 15.12.2021 00:18