Universität Wien FIND

100091 SE Von der Norm zur LernerInnen- und Aufgabenorientierung. (2017W)

Grammatikwissen und seine Implementierung im DaF/Z-Unterricht (auch DaF/Z 2)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Donnerstag 19.10. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Donnerstag 16.11. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Donnerstag 30.11. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Donnerstag 14.12. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Donnerstag 11.01. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Donnerstag 25.01. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sollen folgende Fragen diskutiert werden:
• Welche Funktion und Bedeutung hat Grammatik im Unterricht Deutsch als Fremdsprache?
• Wie wird Grammatik in neuen (aber auch in älteren) Lehrwerken präsentiert?
• Welche Übungsformen existieren und welche Vor- und Nachteile haben sie?
• Wie können grammatikalische Strukturen im Unterricht präsentiert und Regeln erklärt werden?
• Und schließlich wird auch auf die Frage eingegangen, welche Kriterien Grammatikübungen im Kontext eines kommunikativ und aufgabenorientierten Fremdsprachenunterrichts erfüllen sollten.

Das Ziel der Lehrveranstaltung besteht darin, den Studierenden einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten der Grammatikdarstellung im DaF-/Z-Unterricht zu geben. Gleichzeitig sollen die Studierenden anhand der Präsentation von Microteaching-Skizzen erfahren, welche Rolle Grammatik im Fremdsprachenunterricht der „postkommunikativen Ära“ hat und wie mit der sog. grammatischen Norm umgegangen werden kann.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• Aufgabenbasierte Lektüre von theoretischen Texten
• Theoretische Seminararbeit zu einer Fragestellung, die mit dem Thema der Lehrveranstaltung zusammenhängt
• Microteaching-Auftritt
• schriftliches Feedback zu einer Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

26 Punkte = Microteaching-Auftritt (11.1.2018 und 25.1.2018)
14 Punkte = Aufgabenbasierte Lektüre von theoretischen Texten (laufend)
9 P = schriftliches Feedback zu einer Seminararbeit
51 Punkte = Seminararbeit (Abgabetermin: 30.3.2017)

100-90 = 1; 89-80 = 2; 79-70 = 3; 69-60 = 4, 59-0 = 5

Prüfungsstoff

• Grammatikerwerb und Grammatikvermittlung
• "Es wird nur standardsprachlich gesprochen!“ Der Umgang mit Normen im DaF-Unterricht
• Lehr- und Lernbarkeit von Grammatik im Fremdsprachenunterricht
• Forschung im Bereich der Grammatikvermittlung. Dargestellt am Beispiel einer Interventionsstudie zur Vermittlung der deutschen (S)OV-Wortstellung
• Von Autonomie zu Aufgaben und zurück
• Übungsformen im fremdsprachlichen Grammatikunterricht (im Kontext der Unterrichtsprinzipien)
• LernerInnengrammatiken und ihre Funktion

Literatur

Eine ausführliche Liste wird in der ersten Einheit ausgeteilt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42