Universität Wien

100101 PS NdL: "Alte Meister". Bild- und Textmotive von Michelangelo bis VALIE EXPORT (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 13.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 20.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 27.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 03.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 08.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 15.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 22.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 29.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 05.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 12.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 19.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Mittwoch 26.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

"Alte Meister" ist einerseits die Bezeichnung für jene Künstler (Maler) vormoderner Epochen, deren Werke wir heute in Museen und Gemäldegalerien sehen können. Einige Werke davon sind "ikonisch" geworden und bilden zentrale Elemente eines kulturellen Bildgedächtnisses, das auch in der Literatur eine wichtige Rolle spielt. "Alte Meister" ist aber auch der Titel eines Romans von Thomas Bernhard, in dem er einen Kunstkritiker (Reger) regelmäßig im Bordone-Saal des Kunsthistorischen Museums sitzen und über die Abscheulichkeiten österreichischen Kulturbetriebs reflektieren lässt.
Kunst und Kritik, Bild und Gedächtnis, Bild und Literatur - das sind die Dimensionen, um den es in dieser Lehrveranstaltung gehen wird. Ziel ist dabei vor allem, eine Auswahl von Kunstwerken und Gemälden und ihr Verhältnis zur Literatur für uns präsent zu machen, gewissermaßen unser Bildgedächtnis aufzufrischen und den Bildern in der Literatur nachzuspüren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

regelmäßige Anwesenheit, aktive Teilnahme, schriftliche/mündliche Teilleistungen (Hausübungen, Impulsreferat); Proseminararbeit im Umfang von 15 Seiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1231)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mi 15.12.2021 00:18