Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100102 PS Neuere Deutsche Literatur: Literatur und Schoah (2015S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Am 16.3. entfällt die Lehrveranstaltung, als Ersatztermin findet am 9.3. um 14h eine Führung durch die Ausstellung "Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute" im Jüdischen Museum Wien statt, am 20.4. besuchen wir in der Zeit der Lehrveranstaltung die Ausstellung "Für das Kind" (Museum zur Erinnerung an die Kindertransporte nach Großbritannien 1938/39).

Montag 02.03. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 09.03. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 16.03. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 23.03. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 13.04. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 20.04. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 27.04. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 04.05. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 11.05. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 18.05. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 01.06. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 08.06. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 15.06. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 22.06. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Montag 29.06. 09:45 - 11:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

FOKUS WIEN 1938
Fast 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist die Shoah als medialisiertes Ereignis mit unterschiedlichen Labels versehen im kulturellen Gedächtnis abgespeichert. Die bildhafte mediale Präsenz hat zur Folge, dass individuelle Erfahrungen, historische Kontexte und räumliche Spezifizierungen verloren gehen. Im Sommersemester stehen in der Lehrveranstaltung Texte im Mittelpunkt, die die Ereignisse in Wien in den Jahren 1938 bis 1945 thematisieren. Neben kanonisierten Texten der Schoah-Literatur sollen auch unbekanntere Texte (z.B. das Jugendbuch "Emil und Karl" von Yankev Glatshteyn aus dem Jahr 1940) in die Lehrveranstaltung miteinbezogen werden.
THEMATISCHE SCHWERPUNKTE:
- Wien 1938: Vorgeschichte und Ausgangspunkt
- Wien von außen: in welchem Kontext wird über die Ereignisse im Jahr 1938 in Wien geschrieben
- Die Kindertransporte aus Wien nach Großbritannien in Erinnerungstexten und literarischen Darstellungen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige Anwesenheit (maximal drei Absenzen)
- mündliche Mitarbeit (Diskussionsbeiträge, Referat, Arbeit in Kleingruppen, Teilnahme an Exkursionen)
- Vorbereitung der Sitzungen (Lektüre und Aufgabenstellungen zu den Texten)
- abschließende PS-Arbeit (Umfang rund 15 Seiten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Vertiefung grundlegender Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens
- Arbeit mit gängigen Nachschlagewerken zu Literatur und Geschichte der Schoah
- Praxis in der mündlichen Präsentation und Diskussion von Forschungsfragen
- Formulierung einer Forschungsfrage, die in der PS-Arbeit ausgearbeitet wird

Prüfungsstoff

Literatur

Verpflichtenden Lektüretexte:
- Ilse Aichinger: Das vierte Tor (auf moodle bereitgestellt)
- Ruth Klüger: weiter leben (in Auszügen auf moodle bereitgestellt)
- Vilma Neuwirth: Glockengasse 29. Eine jüdische Arbeiterfamilie in Wien. Wien: Milena Verlag, 2008
- Yankev Glatshteyn: Emil und Karl. Berlin: Die Andere Bibliothek, 2014

Die Texte müssen in Papier- oder Buchform in die Einheiten mitgenommen werden. In der ersten Einheit liegt eine Liste für Buchbestellungen (Vilma Neuwirth und Yankev Glatshteyn) auf. Weitere Lektüretexte werden über moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1231)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32