Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100104 PS NdL: Literatur und Esoterik im Fin de Siècle (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 06.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 13.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 20.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 03.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 24.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 08.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 15.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 22.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 29.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 05.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 05.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 12.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Alle Formen der mündlichen Interaktion sowie physischen Anwesenheit sind für die Zeit des Home-learning in den virtuellen Raum verlagert.

Anhand ausgewählter Texte bekannter und unbekannter Autorinnen und Autoren nähern wir uns den Tag- und Nachtseiten der Jahrhundertwende unter besonderer Berücksichtigung literarischer Schöpfungen der Wiener Moderne. Konzepte alternativ-religiöser Strömungen (Theosophie, Anthroposophie, Spiritismus, Satanismus etc.) werden uns in ihren Grundzügen ebenso beschäftigen wie ästhetische Strategien im Umgang mit ideologischen Programmen. In der Beschäftigung mit dem "Okkulten" im Text fragen wir nach Entzifferungs- und Lesestrategien, die uns auch auf einer übergeordneten Ebene veranlassen zu reflektieren, was es bedeutet, in der Lektüre eines Textes nach dem verborgenen Sinn zu suchen.
Wie lesen u.a. Texte von Else Jerusalem, Bertha Eckstein-Diener, Rudolf Steiner, Mabel Collins, Franz Werfel, Arthur Schnitzler und widmen uns davon ausgehend abwechselnd theoretischen Positionen der Esoterik-Forschung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Anwesenheit, Vorbereitung, Mitarbeit
- Referat
- Abgabe Proseminararbeit (Umfang 15 Seiten Haupttext)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Alle im Bereich Leistungskontrolle genannten Teilleistungen müssen für einen positiven Abschluss des Proseminars bestanden werden.

Prüfungsstoff

Literatur

Weitere Primär- und Sekundärliteratur wird in der ersten Einheit bekanntgegeben und zum Teil über die Lernplattform zur Verfügung gestellt.

Als Grundlage: Die Wiener Moderne. Literatur, Kunst und Musik zwischen 1890 und 1910. Hg. v. Gotthard Wunberg. Stuttgart: Reclam 2013.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20